Berufsausbildung

Erste und zweite Chancen für Azubis bei Nordsee

Die Corona-Krise hat auch die Pläne vieler Azubis durcheinandergewirbelt – weil es keinen Ausbildungsplatz mehr gab, oder ihnen betriebsbedingt gekündigt wurde. Ihnen will Nordsee nun neue Perspektiven bieten.

Dienstag, 21.07.2020, 11:36 Uhr, Autor: Kristina Presser
Drei Auszubildende vor einen Sstreetfood-Wagen von Nordsee

Erste und zweite Chancen für Azubis gibt es jetzt bei Nordsee. (Foto: ©Nordsee GmbH)

Das Bremerhavener Gastro-Unternehmen Nordsee hat eine Ausbildungsoffensive gestartet, mit der man jungen Menschen die Chance auf eine Berufsausbildung geben will – aber auch jenen, die durch die Corona-Krise womöglich ihren Ausbildungsplatz verloren haben. Carsten Horn, CEO bei Nordsee, sagte zur Initiative: „Mit der kurzfristig initiierten Ausbildungsoffensive 2020 wollen wir – trotz der auch für uns schwierigen Situation – an die Zukunft denken und jungen Menschen eine Perspektive geben.“

Dafür hat das Unternehmen nun Stellen für den Ausbildungsberuf „Fachmann/-frau für Systemgastronomie“ und für den zweijährigen Beruf „Fachkraft im Gastgewerbe“ mit Ausbildungsbeginn in diesem Jahr ausgeschrieben. Bewerben können sich nicht nur Neu-Ausbildungsplatzsuchende, sondern auch Azubis bis einschließlich dem 2. Lehrjahr, die betriebsbedingt gekündigt werden mussten. Die Ausbildungsplätze werden in vielen Standorten in Deutschland geschaffen.

Interesse? Mehr Infos gibt es auf dem Nordsee-Karriereportal.

(Fluent AG/KP)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen