Förderung

Gemeinsam für „Vielfalt in der dualen Ausbildung“

Integrationsstaatsministerin Annette Widmann-Mauz startet mit der Bundesagentur für Arbeit und dem Bundesverband der Freien Berufe eine Themenwoche im „Sommer der Berufsausbildung“, um die Bedeutung von Vielfalt für die Wirtschaft hervorzuheben.

Dienstag, 07.09.2021, 13:47 Uhr, Autor: Martina Kalus
Gastronomie Azubis

Mit dem „Sommer der Berufsbildung“ soll im zweiten Jahr der Corona-Pandemie gezielt für die duale Berufsausbildung geworben werden. (Foto: © iStockphoto)

Unter dem Motto „Vielfalt in der dualen Ausbildung“ startet Integrationsstaatsministerin Annette Widmann-Mauz gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit und dem Bundesverband der Freien Berufe eine Themenwoche im „Sommer der Berufsausbildung“, um die Bedeutung von Vielfalt für die Wirtschaft hervorzuheben. Anlässlich der Themenwoche besucht sie heute, den 7. September, gemeinsam mit der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) und dem Deutschen Hotel- und Gaststättenverband e.V. (DEHOGA Bundesverband) das Estrel Hotel in Berlin als Ausbildungsstätte.

500 Millionen Euro stehen bereit

Integrationsstaatsministerin Annette Widmann-Mauz: „Hotels, Restaurants und junge Menschen, die eine Ausbildung machen wollen, haben stark unter Corona gelitten. Wir wollen, dass Unternehmen und Auszubildende jetzt zusammenfinden. Dabei haben wir alle Jugendlichen im Blick, ob mit oder ohne Einwanderungsgeschichte. Die Bundesregierung unterstützt das mit dem Programm ‚Ausbildungsplätze sichern‘. Über 21.500 Ausbildungsbetriebe konnten bereits gefördert werden, 2021 stehen dafür 500 Mio. Euro bereit. Das ist gut investiertes Geld in junge Menschen, in die Ausbildungsbetriebe und die Zukunft des Landes.“

Mit Vielfalt Fachkräfte sichern

Vorsitzender des Vorstandes der Bundesagentur für Arbeit, Detlef Scheele: „Eine duale Berufsausbildung ist die Eintrittskarte in den Arbeitsmarkt und eine stabile Basis für die Zukunft. Für ausbildende Betriebe ist es der wichtigste Weg der Fachkräftesicherung. Das ist auch eine Chance für junge Menschen mit Migrations- oder Fluchthintergrund. Unternehmen, die beispielsweise Geflüchtete einstellen, erkennen die Stärken der Vielfalt und sichern sich so ihre Fachkräfte. Denn: Junge Geflüchtete ebenso wie Menschen mit Migrationshintergrund sind interkulturell breit aufgestellt und gehen kulturell sensibel mit Patienten, Klienten und Kunden mit Einwanderungsgeschichte um (…)“

„Die Branche der Chance“

Hauptgeschäftsführerin des Dehoga, Ingrid Hartges: „Die Vielfalt des Gastgewerbes ist einzigartig und diese Vielfalt ist unsere Stärke. Facettenreich, weltoffen, tolerant – Menschen aus aller Welt prägen unsere Konzepte, kulinarischen Angebote und unsere Gastfreundschaft. Als internationalste Branche leisten Gastronomie und Hotellerie durch Ausbildung und Beschäftigung einen wertvollen Beitrag zur Integration. Dieses Potenzial gilt es weiter zu nutzen und zu fördern. Dabei kommt es mehr denn je auf die richtigen politischen Weichenstellungen an insbesondere zur Stärkung der Betriebe wie der beruflichen Bildung. Gemeinsam muss es uns gelingen, die Attraktivität einer Berufsausbildung sichtbar zu machen und wieder mehr junge Menschen dafür zu begeistern. Und deshalb wollen wir gerade jetzt Mut machen und Vertrauen geben: Das Gastgewerbe ist und bleibt die Branche der Chance.“

„Sommer der Berufsausbildung“

Die Partner der Allianz für Aus- und Weiterbildung veranstalten 2021 den „Sommer der Berufsbildung“. Damit soll im zweiten Jahr der Corona-Pandemie gezielt für die duale Berufsausbildung geworben werden. Das gemeinsame Ziel: Möglichst viele junge Menschen sollen 2021 ihre Berufsausbildung im Betrieb beginnen können. Vom 6. bis 12. September findet die Themenwoche „Vielfalt in der Dualen Ausbildung“ statt. Ausgestaltet wird sie von der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit und dem Bundesverband der Freien Berufe. Neben Terminen vor Ort werden die Arbeitsagenturen und Jobcenter auf regionaler Ebene in der Themenwoche verstärkt über Ausbildungs- und Unterstützungsangebote rund um die duale Ausbildung informieren und dabei den Schwerpunkt auf Vielfalt legen.

(Dehoga/MK)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen