Ausbildung während Corona

Lehrlinge fordern, um Lehrlinge zu fördern

Beim Projekt „Sacher’s junge Köche“ kreieren, vermarkten und verkaufen die 20 Nachwuchstalente der Hotels drei verschiedene Menüs. Der Erlös geht an „Kitchen Youngsters Wien/Niederösterreich“.

Montag, 15.02.2021, 08:32 Uhr, Autor: Natalie Ziebolz
Küchenchef und zwei Kochazubis des Hotel Sacher

Gemeinsam mit dem Executive Küchenchef, Dominik Stolzer, haben die rund 20 Lehrlinge drei verschiedene Menüs zusammengestellt. (Foto: © Hotel Sacher)

Junge Menschen haben ein Recht auf Ausbildung. In der momentanen Situation ist es jedoch schwierig vor allem in der Hotellerie und Gastronomie – bei noch immer geschlossenen Betrieben – diesem Auftrag nachzukommen. Um dem entgegenzuwirken und den jungen Auszubildenden des Hotel Sacher eine Möglichkeit zu bieten, sich weiter zu entwickeln, dabei zu lernen und auch noch etwas Gutes zu tun, wurde das Projekt „Sacher‘s junge Köche“ ins Leben gerufen: Gemeinsam mit dem Executive Küchenchef, Dominik Stolzer, haben die rund 20 Lehrlinge drei verschiedene Menüs zusammengestellt, die ab Montag dem 15. Februar 2021 für zu Hause bestellt und jeden Tag frisch zubereitet abgeholt werden können.

Wieviel „Lehrling“ steckt in dem Projekt?

„Natürlich sind es Lehrlinge, die noch lernen und eine leitende Hand brauchen“, erklärt Dominik Stolzer. Von Anfang an wurden jedoch nicht nur die Menüs gemeinsam mit den Küchenchefs von morgen entwickelt, zubereitet und liebevoll zusammengestellt, sondern auch die umweltfreundliche Verpackung ausgesucht und die Vermarktung konzipiert.

Die Lehrlinge können in dieser Zeit nicht nur ihre Kochtalente erweitern, sondern trainieren auch ihre Fähigkeiten im Service. Denn auch die Bestellungen werden von ihnen aufgenommen und das Zusatzangebot an Weinbegleitung für Menüs oder Cocktails zur Abrundung des Sacher Dinners für zu Hause angeboten.

Auf die Frage, wie er denn den Erfolg des Projektes misst, antwortet Stolzer: „Natürlich wäre es ein sehr gutes Ergebnis in den 2 Wochen 250 Boxen, also 500 Speisen zu verkaufen, aber wenn die Lehrlinge nach dieser Zeit so Hand in Hand arbeiten, dass jeder Arbeitsschritt perfekt funktioniert, und sie in Zukunft die Abläufe selber lenken und steuern können, ist das, der viel größere Erfolg!“ Und weiter betont er: „Das Schönste wäre, wenn die Auszubildenden an diesem Erfolg wachsen und reifer werden!“

Lehrlinge fördern Lehrlinge

Mit jedem bestellten Menü etwas Gutes tun. Mit dem Reinerlös unterstützt das Hotel Sacher Wien die „Kitchen Youngsters Wien/Niederösterreich“ – eine Initiative des Verbands junger Köche Wiens, die wiederum Projekte zur Aus- und Weiterentwicklung von jungen Köchen und Lehrlingen fördert und sponsert.

(Sacher Hotels/NZ)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen