Personalie

Neuer GM für das Hotel Bristol Berlin

Das geschichtsträchtige 5-Sterne-Hotel im Herzen Berlins bekommt mit Stefan Athmann eine neue Führung. Seine mittelfristigen Ziele für das Hotel Bristol Berlin machte er bereits deutlich.

Mittwoch, 05.02.2020, 07:41 Uhr, Autor: Kristina Presser
Stefan Athmann

Stefan Athmann fungiert ab sofort als General Manager für die beiden Luxushäuser Hotel Bristol Berlin und Schlosshotel Berlin by Patrick Hellmann. (Foto: ©Pavlo Slobodnychenko/Hotel Bristol Berlin)

Stefan Athmann übernimmt als neuer General Manager ab sofort die Leitung des Hotel Bristol Berlin – und hat damit eine doppelte Führungsrolle inne. Denn bereits seit September 2019 leitet Stefan Athmann das Schlosshotel Berlin by Patrick Hellmann, das sich im gleichen Besitz wie das Hotel Bristol Berlin befindet, und das er auch in Zukunft als General Manager weiterführen wird. Stefan Athmann über seine neue duale Rolle bei zwei 5-Sterne-Häusern: „Ich freue mich, nun gleich zwei sehr berühmte und geschichtsträchtige Häuser in Berlin als General Manager führen zu dürfen.“ – „Beide Hotels haben mich schon als junger Mann zu Beginn meiner Laufbahn fasziniert und natürlich freue ich mich ganz besonders auf die Rückkehr ins Bristol, um dieses Haus in den nächsten Jahren im Luxussegment Berlins platzieren zu dürfen.“ Das Luxushotel am Kurfürstendamm wurde 1952 als erstes Hotel der Kempinski Hotels nach dem Krieg wiedereröffnet.

Für seine neue Position kann Stefan Athmann auf über 20 Jahre Erfahrung in der Hotellerie zurückblicken. Seine Karriere begann er als Auszubildender im Atlantic Kempinski Hamburg, danach war er im Kempinski Bristol Berlin. Seine weiteren Stationen führten ihn zu InterContinental und Radisson in Berlin, nach Usbekistan, Griechenland und Belfast, bevor er im Jahr 2009 als General Manager ins Regent Hotel Berlin in die Hauptstadt zurückkehrte. 2015 wurde er zum General Manager und Area General Manager Europa der Regent Hotels & Resorts ernannt und war ebenfalls für die Neueröffnung des Regent Porto Montenegro verantwortlich.
(Kempinski/KP)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen