Kochwettbewerbe

Rudolf Achenbach Preis 2020 geht an den Start

In Kürze kämpfen wieder zahlreiche Koch-Azubis um die begehrten Auszeichnungen des Rudolf Achenbach Preises. Unter anderem muss sich der Nachwuchs in Fachaufgaben, der Rohstofferkennung und der Speisenzubereitung beweisen. 

Freitag, 03.01.2020, 09:42 Uhr, Autor: Thomas Hack
Ein Siegerteam mit glücklichen Köchen

Sie haben es bereits bis ganz nach oben geschafft: Das finale Team des Rudolf Aschenbach Preis 2019 (© achenbach)

„Seit 45 Jahren bieten wir zusammen mit dem Verband der Köche Deutschlands eine einzigartige Plattform, auf der junge Nachwuchstalente sich selbst und ihre Fähigkeiten einem breiten Fachpublikum präsentieren können. Wir freuen uns, dass es gemeinsam gelingt, jedes Jahr aufs Neue viele Auszubildende für den ältesten Bundesjugendwettbewerb aller Zeiten zu begeistern. Es beweist, dass wir mit unserem Engagement für den Nachwuchs vieles richtig gemacht haben. Es zeigt aber auch, dass wir weiterhin hart daran arbeiten müssen, die Attraktivität dieses – für die Branche so wichtigen –Berufswettbewerbs zu bewahren“ – mit diesen Worten begann die Rede Katrin Achenbachs anlässlich der Siegerehrung des Rudolf Achenbach Preises 2019, den letztendlich Anna Stocker vom Brenners Park Hotel & Spa für sich entscheiden konnte. Jetzt geht der Wettbewerb in eine neue Runde…

Lokale Vorentscheidungen in den Zweigvereinen

Teilnahmeberechtigt sind alle Azubis im Beruf Koch/Köchin, die sich im letzten Ausbildungsjahr befinden und noch nicht älter als 25 Jahre sind. Zunächst erfolgen lokale Vorentscheidungen in den 129 Zweigvereinen des Verbandes der Köche Deutschlands e.V., bevor neun regionale Vorentscheide erfolgen und sich deren Sieger schließlich im großen Finale gegenüberstehen. Die Aufgaben sind gegliedert in einen theoretischen Teil mit 10 Fachaufgaben, die Rohstofferkennung von 10 Produkten sowie die Zubereitung eines 4-Gang-Menüs – die Details dazu sowie der Warenkorb werden erst am Wettbewerbstag bekannt gegeben. Weitere Infos gibt es hier.

„Investiere in die Jugend, dann investierst Du in die Zukunft“ war der Leitsatz des  Firmengründers Rudolf Achenbach, als er 1975 den ersten und bis heute einzigartigen Bundesjugendwettbewerb zur Förderung junger Kochtalente ins Leben rief. Seitdem wird er von der Achenbach Delikatessen Manufaktur finanziert und in Zusammenarbeit mit dem Verband der Köche Deutschlands e.V. (VKD) organisiert. Allen Finalteilnehmern winken attraktive Prämien und Sachpreise. (achenbach.com/TH)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen