Anti-Corona-Aktion

Hotel zahlt Mitarbeitern 30.000 Euro fürs „Gesundbleiben“

Innovativer geht es kaum: Das Tiroler Hotel Klosterbräu zahlt seinen Mitarbeitern einen „Anti-Corona-Bonus“ von 30.000 Euro, wenn diese sich bis November nicht angesteckt haben.

Donnerstag, 17.09.2020, 10:13 Uhr, Autor: Thomas Hack
Familie Seyrling vom Hotel Klosterbräu

Mitarbeitermotivation der etwas anderen Art: Familie Seyrling vom Hotel Klosterbräu zahlt ihren Angestellten 30.000 Euro aus, wenn diese sich nicht mit Corona infizieren. (© klosterbraeu)

Eine innovative Art der Mitarbeiter-Motivation: Das Hotel Klosterbräu & SPA in Seefeld (Tirol) bietet seinen Mitarbeitern 30.000 Euro, wenn diese bis November 2020 gesund bleiben. Dem Wellnesshotel läge eigenen Angaben zufolge der Schutz und die Sicherheit der Gäste und Mitarbeiter schon immer am Herzen, nun seien sie umso wichtiger. Die Gastgeber-Familie Seyrling habe zum Schutz aller Gäste und Mitarbeitern ein Konzept für den Hotelalltag erarbeitet, um so einen erholsamen aber vor allem sicheren Urlaub gewährleisten zu können. Zudem lässt sich das gesamte Team und die Gastgeberfamilie wöchentlich und freiwillig testen und gesund bleiben wird belohnt: Alle Mitarbeiter erhalten zu gleichen Anteilen einen Bonus von 30.000 Euro, wenn sie die wichtigen Regeln befolgen.

„Respekt soll belohnt werden“

Das bedeutet im Detail: Sollten die wöchentlichen Tests bis Ende November 2020 allesamt negativ bleiben, so darf sich das gesamte Mitarbeiter-Team zu gleichen Anteilen freuen. Denn auch wer in seiner Freizeit respektvoll mit der Situation umgeht, der soll auch belohnt werden, so der innovative Gedanke von Familie Seyrling. Deshalb wird der 30.000 Euro Bonus auch vom Lehrling bis zum Abteilungsleiter zu gleichen Anteilen auf alle Mitarbeiter verteilt.

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen