Der Umwelt zuliebe

Hotelwäsche aus recycelten Plastikflaschen

Ein österreichisches Unternehmen hat erstmals Tischwäsche entwickelt, die zu 100 Prozent aus Plastikmüll besteht. Das tut nicht nur der Umwelt gut, sondern jeder Kunde leistet mit dem Kauf auch direkt einen Beitrag.

Mittwoch, 05.06.2019, 13:32 Uhr, Autor: Kristina Presser
Inhaber Jürgen Schranz mit der neuen Stoff-Kollektion

Inhaber Jürgen Schranz mit der neuen Stoff-Kollektion. (Foto: © Hotelausstattung Schranz GmbH)

Um Ressourcen zu schonen und die Umwelt zu schützen, entstehen auch im Gastgewerbe immer mehr kreative Ideen. So hat der Kärntner Hotelausstatter Schranz jetzt seine neue Tischwäsche-Kollektion auf den Markt gebracht, die aus recycelten Plastikflaschen besteht. Der Plastikmüll wird gesammelt, geschreddert, verschmolzen und zu 100 Prozent zu Webgarn verarbeitet. Aus dem Polyester-Garn werden dann Tischwäsche, Sitzkissen oder Zierpölster gefertigt.

Ziel des textilen Hotelausstatters ist natürlich die Reduzierung von Plastikmüll bzw. dessen Wiederverwendung. Gleichzeitig unterstütz das Unternehmen den Verein „One Earth One Ocean“, der es sich zum Ziel gesetzt hat ein Konzept einer maritimen Müllabfuhr zu entwickeln um die Weltmeere vom Plastikmüll zu befreien. Daher sollen auch zwei Euro pro verkauftem Laufmeter Stoff aus der neuen Kollektion dem Verein zugutekommen. Somit seien auch Kunden aktiv an der Reinigung der Weltmeere beteiligt.

Die neue Kollektion ist ein erster Schritt zu einem umfassenden Sortiment an recycelten und wiederverwerteten Materialien.

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen