Fairytale Castle

Märchenzauber im Ferienhaus?

In den Wäldern am Südzipfel Norwegens steht ein ungewöhnliches Ferienhaus – ein Märchenschloss aus Holz. Auch wenn es aus einfachem Material gebaut ist, verbirgt es einen Luxus der besonderen Art.

Donnerstag, 17.11.2022, 09:44 Uhr, Autor: Sarah Kleinen
Fairytale Castle

Wie im Märchen ragen die Turmspitzen des „Fairytale Castle“ in den norwegischen Himmel. (Foto: © Geberit)

Knut Eivind Birkeland denkt gerne jenseits der Normen. Er baut Ferienunterkünfte in Norwegen, die anders sind, als erwartet. Mal ist es ein Baumhaus, mal ein schwimmendes Zelt.

Sein jüngstes Projekt ist ein Waldhaus in der Nähe des norwegischen Städtchens Lyngdal, das er als Märchenschloss gestaltet hat und auch so nennt – das „Fairytale Castle“. Das Feriendomizil ist von der Idee eines einfachen Holzchalets inspiriert.

Natur und Komfort in einem

Betreten die Gäste das Ferienhaus, stellen sie schnell fest, dass die einfach erscheinende Unterkunft tatsächlich mehr einem Schloss als einer Holzfällerhütte gleicht. Auch wenn es aus Holz gebaut ist und sich „mitten im Wald“ befindet, wie sein Erbauer sagt.

Innenraum des Fairytale Castles
Auch bei der Einrichtung des Wohnbereichs gelang Knut Eivind Birkeland die perfekte Gratwanderung zwischen Gemütlichkeit und Style. (Foto: © Geberit)

„Schloss“ verweist nicht nur auf die äußere Erscheinung des Bauwerks, das mit turmähnlichen Anbauten auf einem Hügel am Ufer eines Sees errichtet ist. Schloss bedeutet in diesem Fall auch, dass der Innenausbau hohen Ansprüchen an den Komfort genügt.

„Ich wollte einen Ort schaffen, wo meine Gäste Natur und Luxus gleichzeitig erleben können“, sagt Birkeland und fügt hinzu: „Die Gäste sollen sich fühlen wie Prinzessinnen und Prinzen in einem Märchenschloss.“

Das Konzept des Fairytale Castle ist für unterschiedliche Gästetypen offen: „Paare genauso wie Familien oder auch größere Gruppen von bis zu acht Personen können hier den Zauber der Natur genießen.“

Weiterlesen

Weitere Themen