Brauereibranche

Thüringer Bier auch im Ausland immer begehrter

Laut Statistischem Landesamt wird Bier aus Thüringen zunehmend beliebter. Auch ins Ausland wurden in den ersten neun Monaten 2020 mehr als 480.000 Hektoliter verkauft.

Dienstag, 05.01.2021, 13:23 Uhr, Autor: Thomas Hack
Ein Bier auf einem Tisch

In der Vergangenheit hat man mit Bier nicht unbedingt das Land Thüringen in Verbindung gebracht. Dies scheint sich jedoch momentan stark zu ändern. (©magdal3na/stock.adobe.com)

Positive Nachrichten für die Brauereibranche: Der Bierabsatz der Thüringer Brauereien und Bierlager hat sich in den ersten neun Monaten des vergangenen Jahres nach Angaben des Landesamts für Statistik positiv entwickelt. Insgesamt seien zwischen Januar und September 2020 rund 2,4 Millionen Hektoliter verkauft worden, wie die Behörde dieser Tage mitteilte. Dies seien 5,6 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum des Vorjahres gewesen. Gründe für den Anstieg wurden nicht angegeben.

Anstieg bei Bier, Rückgang bei Mixgetränken

Gestiegen sei der Absatz sowohl im In- wie im Ausland: Innerhalb Deutschlands wurden demnach 1,9 Millionen Hektoliter Bier verkauft – ein Anstieg um 42 000 Hektoliter oder 2,2 Prozent im Vergleich zu den ersten drei Quartalen des Jahres 2019. Exportiert wurden den Angaben zufolge 483 000 Hektoliter, was einen Anstieg um knapp 22 Prozent bedeute. Besonders stark sei der Anstieg im 3. Quartal 2020 gewesen, als ein Plus von 57,3 Prozent oder 67 000 Hektoliter verzeichnet worden sei. Einen Rückgang gab es den Statistikern zufolge bei den Biermischgetränken: 150 000 Hektoliter wurden verkauft – den Angaben zufolge ein Minus von 10,8 Prozent gegenüber den ersten neun Monaten des Jahres 2019. (lth/TH)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen