Cocktailinspiration

Goethes Werke bald in aller Munde?

Johann Wolfgang von Goethes Zauberlehrling feiert heuer den 225. Jahrestag. Gleichzeitig  jährte sich im März dieses Jahres der Todestag des Dichters zum 190. Mal. Diese Ereignisse nahm Yennifer „Jay“ Jureit zum Anlass, das Dichtergenie auf ihre Art und Weise zu ehren.

Donnerstag, 03.11.2022, 15:21 Uhr, Autor: Thiemo Welf-Hagen Wacker
Die neuen Cocktails im Sofitel Frankfurt Opera sind flüssige Interpretationen literarischer Werke des Dichters Johann Wolfgang von Goethe.

Yennifer „Jay“ Jureit interpretiert literarische Klassiker neu. (Foto: © Edward Park Photography)

Zum Jubiläum des Zauberlehrlings und in Gedenken an Goethe kredenzt Bar Managerin Yenifer „Jay“ Jureit in Lili´s Bar im Sofitel Frankfurt Opera ihren Gästen ein Ensemble aus neun Cocktails. Letztere sind von den Werken Goethes und seiner Liaison mit der Offenbacher Bankierstochter Lili Schönemann inspiriert. Diese ist gleichzeitig auch Namensgeberin der Frankfurter Bar.

Die Karte bringt die für den Dichter typischen zwei Themenwelten zusammen: So thematisieren fünf Cocktails die Liebesgeschichte des Paares. Weitere vier Drinks sind flüssige Interpretationen bekannter Werke des gebürtigen Frankfurters, zu denen auch „Der Zauberlehrling“ und „Faust II“ zählen.

„Hier ist ein Saft, der eilig trunken macht“

Inspiriert vom Werdegang eines Teammitglieds in Lili’s Bar vom Auszubildenden bis zum festen Bestandteil des Mixologen-Ensembles wurde „Der Zauberlehrling“ geschaffen. Dieser zeichnet sich durch ein intensives zitrisches Aroma aus, das durch Nuancen von Zimt und Ingwer verfeinert wird.

„Faust II“ stellt sich dem ersten Teil, der sich ebenfalls als Cocktail auf der Karte findet, in seiner kraftvollen Fruchtigkeit gegenüber. Seine blaue Farbe, die durch die Verwendung von Gin Butterfly Pea Flower Infusion entsteht, verkörpert dabei die Loslösung Fausts von seinem teuflischen Begleiter. Der Cordial aus weißem Tee verstärkt den fruchtigen Geschmack der Kreation, während der weiße Wermut und Limettensaft zu ihrer Frische beitragen.

Goethes Frankfurt erleben

Wer nicht nur Goethe im Glas erleben und gerne noch tiefer in die Welt Goethes eintauchen möchte, kann die Stadt zu Fuß erkunden. Vom Sofitel Frankfurt Opera aus gibt es vielfältige Möglichkeiten dazu. Goethes Geburtshaus, in dem er bereits eindrucksvolle Frühwerke schuf, ist lediglich zehn Minuten vom Hotel entfernt.

Weitere Themen