Ernährung

Erste KFC-Filiale wird vegetarisch

Im Rahmen der fleischfreien Woche seitens der Stiftung „Week zonder Flees“ wird Kentucky Fried Chicken Rotterdam als erste KFC-Filiale der Welt vorrübergehend nur noch Veggie-Produkte anbieten. 

Dienstag, 10.03.2020, 09:59 Uhr, Autor: Thomas Hack
Ein Menü von KFC

Noch bis zum 15. März werden KFC-Liebhaber mit fleischlosen Ersatzprodukten Vorlieb nehmen müssen. (© Tricky Shark/stock.adobe.com)

Wer dieser Tage die Rotterdamer Filiale des Fast Food-Riesen Kentucky Fried Chicken betritt, wird dort vergeblich seine heißgeliebten frittierten Hühnerschnkel suchen. Wie das Internetportal business-punk.de berichtet, bietet das niederländische KFC-Lokal diese Woche ausschließlich Produkte mit Fleischalternativen an – so etwa Chickenless Crispy Tenders und den sogenannten Quorn-Patty, dessen Bestandteile natürliche Schlauchpilze sind. Mit dieser Aktion will sich das Unternehmen an der landesweiten fleischfreien Woche seitens der Stiftung „Week zonder Flees“ beteiligen. Diese soll die Verbraucher dazu sensibilisieren, insgesamt weniger Fleischprodukte zu konsumieren.

„KFC-Veggies“ bald schon im ganzen Land?

Die niederländische KFC-Filiale soll damit weltweit das erste Restaurant des Unternehmens sein, das zumindest zeitweise ausschließlich nur vegetarische Produkte vertreibt. Sollte sich herausstellen, dass diese Aktion auch bei den Gästen gut ankommt, könnten die Veggie-Menüs zukünftig im ganzen Land vertrieben werden. (business-punk.com/TH)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen