Ernährungsforschung

Erstes Steak im Weltall gezüchtet

Lebensmittelforscher haben auf der Internationalen Raumstation ISS erstmals echtes Fleisch mittels eines 3D-Druckers züchten lassen. Jetzt soll das keimfreie Lebensmittel zur Massenware werden. 

Dienstag, 08.10.2019, 13:54 Uhr, Autor: Thomas Hack
Ein Stück Fleisch im Weltall

Fleisch aus den Weiten des Weltalls soll israelischen Unternehmen zufolge zukünftig nachhaltige Massenware werden. (©3dsculptor/Schwoab/Fotolia/Montage:TH)

Wie „World News Monitor“ berichtet, ist es israelischen Forschern dieser Tage wohl erfolgreich gelungen, Fleisch in einem Weltraumlabor zu züchten. Dem Bericht zufolge basierte die Herstellungsmethode zunächst auf Rinderzellen, die vom Lebensmittel-Startup „Aleph Farms“ in irdischen Gefilden „geerntet“ und anschließend in die Weiten des Weltalls katapultiert wurden. Dort haben sie Forscher im russischen Teil der ISS zu Muskelgewebe umfunktioniert – mittels eines sogenannten 3D-Bioprinters. Eigentlich sollte der Versuch dazu dienen, die Versorgung späterer Weltraumraumfahrer und -bewohner sicherzustellen, doch es wird offensichtlich nicht bei dieser Einzelaktion bleiben: Eine ganze Reihe israelischer Unternehmen will die neuen Weltraum-Steaks in den kommenden Jahren für den Massenkonsum auf der Erde herstellen.

Weltraum-Steaks enthalten keine Keime, Hormone und Antibiotika

Momentan wird das neue Weltraum-Lebensmittel schlichtweg „Reines Fleisch“ genannt, da es im Unterschied zum natürlichen Lebensmittel offensichtlich hormonfrei, keimfrei und antibiotikafrei ist. Bruce Friedrich, CEO des US-amerikanischen Good Meat Institute, ließ verlauten, er sehe Israel als ein führendes Land in der Forschung für sauberes Fleisch. „Es gibt mindestens drei israelische Unternehmen, die ihre Produkte jederzeit verkaufen können, wenn sie dies möchten. Ich glaube, dass das erste Unternehmen, das sauberes Fleisch an die Öffentlichkeit verkauft, 2019 wahrscheinlich ein israelischer oder ein amerikanischer sein wird“, sagte Friedrich. (world-news-monitor/TH)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen