Bio-Gütesiegel

Auszeichnung für WU-Mensa

Als erste Kantine erhält die Mensa der WU in Wien die „Natürlich gut essen“-Auszeichnung in Bronze für ihr Angebot an Bio-Produkten, aber auch vegetarischen und veganen Speisen.

Freitag, 13.12.2019, 09:15 Uhr, Autor: Clemens Kriegelstein
Koch schneidet frische Kräuter

Dass auch in einer preissensiblen Mensa mit biologischen, hochwertigen Lebensmitteln gekocht werden kann, beweist man auf der WU in Wien. (© Stockcreations/fotolia.com)

Essen in großen Mengen produzieren und trotzdem auf die Qualität und Herkunft der Produkte achten: Seit kurzem beweisen WU Mensa und Eurest, dass das kein Widerspruch sein muss. Für die neue Bio-Ausgabestation, bei der alle Speisen zu 100% Bio und vegetarisch bzw. vegan sind, wurde die Kantine nun mit dem „Natürlich gut essen“-Gütesiegel der Stadt Wien ausgezeichnet.

Mehr als 20 Gastronomiebetriebe haben sich seit Einführung des neuen Gütesiegels „Natürlich gut essen“ vor einem Jahr zertifizieren lassen. Je nach Grad der Erfüllung der Kriterien tragen sie die Auszeichnung der Stadt Wien in Gold, Silber oder Bronze. Mit der WU Mensa wird nun erstmals eine Kantine in die Liste aufgenommen: Bei einer eigenen Bio-Ausgabestation gibt es seit 18. November ausschließlich Speisen, die aus 100 % biologischen Produkten zubereitet werden, alle Gerichte sind zudem vegetarisch oder vegan.

„Wollen Betriebe zum Umdenken bewegen“

„Wir haben den Trend zu vegetarischen Speisen schon lange erkannt und arbeiten kontinuierlich daran, den rein pflanzlichen Anteil zu erhöhen. Das Gütesiegel war für uns der ideale Anlass, um eine eigene Veggie-Station zu eröffnen“, so Andreas Kasper von der WU Mensa. Für Betreiber Eurest ist die WU erst der Anfang: „Frische, Innovation, Qualität und Achtsamkeit sind wesentliche Elemente unserer Unternehmensstrategie. Wir arbeiten bereits daran, weitere Betriebe für die Auszeichnung fit zu machen.“ Und Thomas Hruschka, Leiter Bereich Nachhaltige Entwicklung & Nachhaltigkeitskoordinator Stadt Wien, erklärt: „Wir wollen mit ‚Natürlich gut essen‘ Betriebe zum Umdenken bewegen und Anstöße geben, eine ökologisch nachhaltige und gesunde Speisekarte zu gestalten. Um klassischen Restaurantbetrieben einen einfachen Einstieg zu ermöglichen, haben wir die Abstufungen in Bronze, Silber und Gold. Die Erfahrungen zeigen, dass einige Betriebe es dann schrittweise zu Gold schaffen.“

Die wichtigsten „Natürlich gut essen“ Kriterien sind:

  • Bio gesamt: zumindest 30 %
    (Bronze: mind. 30 %, Silber: über 75 %, Gold: über 90 %)
  • Eier: jedenfalls Freilandhaltung (Gold: 100 % Bio)
  • Milchprodukte: mind. 4 Bio-Produkte (Gold: 100 % Bio)
  • Fleisch und Fisch: mind. 1 Sorte Bio (Gold: 100 % Bio), verpflichtende Herkunftsangabe
  • Palmöl: bei Margarine, Schokolade und Schokoladeaufstrichen aus RSPO zertifizierten, nachhaltigen, biologischen Quellen
  • Vegetarisches Angebot auf der Speisekarte

Alle aktuell ausgezeichneten „Natürlich gut essen“-Betriebe findet man hier: https://unternehmen.oekobusiness.wien.at/unternehmen/natuerlich-gut-essen

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen