Kreativ durch die Krise

Alexander Herrmann stellt „Weltneuheit“ vor

Der fränkische Spitzenkoch hat sich eine neue Form des Takeaways überlegt: In einem Video präsentiert er seine neueste Anschaffung für Gourmetessen-to-go – einen Gourmetautomaten.

Freitag, 27.11.2020, 12:01 Uhr, Autor: Kristina Presser
Alexander Herrmann, Posthotel Wirsberg

Alexander Herrmann hat vorm Eingang seines Gourmetrestaurants jetzt einen Gourmetautomaten aufgestellt. (Foto: ©picture alliance / Alexander Schuhmann | Schuhmann Alexander; picture alliance / Geisler-Fotopress | gbrci/Geisler-Fotopress)

Dass Spitzenkoch Alexander Herrmann unkreativ durch die Krise geht, kann man nun wahrlich kaum behaupten: Da gibt es zum einen freitags und samstags Franken Samurai–Takeaway: fränkische Gerichte mit asiatischem Einfluss. Oder sonntags – ein bisschen was für’s Herz – Franken2.0-Takeaway: gute, deftige fränkische Küche. Auch die StarchefBox hat der Gourmetkoch in diesem Jahr mal soeben aus dem Boden gestampft: Man bestellt eine Dinnerbox, bekommt diese samt aller Menüzutaten nach Hause geliefert und kocht das Gericht selbst fertig. Nun wird das Abhol- und Lieferangebot des Spitzenkochs von nicht weniger als „wahrscheinlich einer Weltneuheit“, ergänzt, wie Alexander Herrmann im Video auf der Facebook-Seite seines Posthotels im oberfränkischen Wirsberg berichtet: Direkt vorm Eingang steht nun unübersehbar ein neuer Gourmetautomat.

Bei dessen Präsentation, die Herrmann direkt selbst mit der Kamera übernimmt, ist seine Begeisterung über das neue Stück förmlich ansteckend. Noch während sich Herrmanns Stimme fast überschlägt gibt er zu: „Ich bin aufgeregt“. Die zehn gekühlten Fächer werden ab sofort regelmäßig befüllt, zum Beispiel mit Gans – „also Gourmet-Attitüden-Sachen, die tu ma da nei“, erklärt der fränkische Spitzenkoch, dann holt man sich sein Wunschgericht aus dem Fach, nimmt es mit nach Hause und kocht es fertig. Von Gourmetqualität der Gerichte kann man tatsächlich ausgehen, schließlich funkeln über seinem Restaurant Alexander Herrmann by Tobias Bätz im Posthotel zwei Michelin-Sterne.

Es ist also „der erste Gourmetautomat auf der Welt“, wiederholt der Spitzenkoch, um dann doch noch mal innezuhalten und nach kurzer Überlegung anzufügen: „vielleicht gibt’s woanders auch einen. Aber ich find’s einfach mega!“
(Facebook/KP)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen