Mehr als Pommes

Frittenlove eröffnet erstes Lokal

Ein Spitzenkoch bringt mit seiner Marke „Frittenlove“ Streetfood ins Restaurant. Das erste Lokal mit „Pommes auf Sterne-Niveau“ eröffnet Anfang September.

Mittwoch, 02.09.2020, 15:52 Uhr, Autor: Kristina Presser
Spitzenkoch Sascha Wolter hat unter der Marke Frittenlove unter anderem Rosmarin Fritten entwickelt

Sascha Wolter (re. im Bild) hat sich mit „Frittenlove“ der Kreation neuer Geschmacksvarianten von Pommes Frites verschrieben – wie hier: Rosmarin-Fritten (li.). (Foto: ©Florian Imberger/Frittenlove)

Fritten satt gibt es demnächst in Mainz. In der Stadthausstraße eröffnet Spitzenkoch Sascha Wolter am Donnerstag, 3. September 2020, den ersten Laden seiner Marke „Frittenlove“, wie es auf der Unternehmenseigenen Facebook-Seite heißt. Wolter, der früher ein Sternerestaurant in Backnang leitete, hat sich nun ganz und gar der beliebten Beilage verschrieben und holt damit Streetfood ins Restaurant. Das Besondere: Er formt die Fritten aus individuell abgeschmeckten Massen und Pürees. Gegenüber dem Merkurist sagte er: „Wir arbeiten mit frischen und ausgesuchten Lebensmitteln, verwenden Techniken und Rezepte der Sterneküche, um damit lässige Streetfood Gerichte zu kreieren.“

In der Tat entstehen kreative Sorten wie zum Beispiel die Black Truffle Fritten, die mit schwarzer Pflanzenasche gefärbt und mit Trüffelöl gewürzt sind. Für mediterrane Fritten werden Kartoffeln gedämpft, gepellt, zerdrückt und dann mit Tomaten, Rosmarin, Thymian, geriebenen Hartkäse und weiteren Zutaten verfeinert, wie Wolter berichtet. Auch Saucen und Dips für die Fritten würden selbst hergestellt – ohne Geschmacksverstärker, künstliche Aromen oder Konservierungsstoffe. „Wir machen es so, wie wir es auch in unserem Sternerestaurant gemacht hätten“, betont er.
(Frittenlove/FB/Merkurist/KP)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen