Spitzengastronomie

Geschlossenes Restaurant erhält Michelin-Stern

Der Guide Michelin hat ein Restaurant in Baden-Württemberg neu mit einem Stern ausgezeichnet, das bereits schon wieder geschlossen war. Jetzt nimmt der Restaurantführer Stellung zu den Ereignissen.

Freitag, 01.03.2019, 11:24 Uhr, Autor: Thomas Hack
Ein verlassenes Fachwerkhaus

Warum das geschlossene Restaurant „Alte Vogtei“ einen Stern erhalten hat, erklärt nun die Michelin-Redaktion. (© picture alliance/Oliver Willikonsky/dpa)

Die Verwirrung war groß nach dem Erscheinen der aktuellen Michelin-Ausgabe vor wenigen Tagen: Der Hotel- und Restaurantführer hat ein Restaurant in Baden-Württemberg neu mit einem Stern ausgezeichnet, das bereits schon wieder geschlossen war. Inspektoren hätten die „Alte Vogtei“ in Köngen zuletzt im Frühjahr 2018 getestet und einen Stern verliehen, sagte Michelin-Sprecherin Nina Grigoleit dazu. Die Betreiber wären sogar noch zur Präsentation des Guide Michelin 2019 nach Berlin gekommen, hätten aber vorher darüber informiert, dass ihr Restaurant wegen einer Sanierung vorübergehend geschlossen werden müsse und im Januar wieder öffnen soll. Kurz vor der Präsentation wäre dieser Termin auf März korrigiert worden. Küchenchef Lars Volbrecht habe die Situation dagegen etwas anders geschildert: „Ein Traum ist hier für mich zu Ende gegangen. Den Stern habe ich nur entgegen genommen für die Leistung, die wir all die Monate zusammen erbracht haben und die Gäste damit glücklich gemacht haben.“ Mehreren Medienberichten zufolge hätte er keineswegs die Absicht, das Restaurant wiederzueröffnen, da ein weiterer Betrieb durch den Schimmelbefall des Gebäudes ausgeschlossen sein würde.

Missverständnis oder Vorenthalt von Informationen?
Zu dem Vorfall hat der Guide Michelin nun Stellung bezogen und schildert den genauen Ablauf der Ereignisse: Die Inspektoren hätten das Restaurant zuletzt im Frühjahr 2018 getestet und die Küchenleistung mit einem Stern bewertet. Im Juni 2018 hätten die Restaurantbetreiber den üblichen Fragebogen für den Guide 2019 an die Redaktion ausgefüllt zurückgeschickt. Im November 2018 hätten die Restaurantbetreiber die Redaktion dann darüber informiert, dass das Restaurant wegen Sanierungsarbeiten infolge eines Schimmelschadens im Keller geschlossen sei und am 15. Januar 2019 wieder eröffnen würde. Die Information, dass das Restaurant zu diesem Zeitpunkt bereits seit Monaten geschlossen war, wäre der Guide-Redaktion vorenthalten worden. Am 22. Februar 2019 teilten die Restaurantbetreiber schließlich mit, die Arbeiten hätten sich länger hingezogen und die „Alte Vogtei“ würde nun im März 2019 wieder öffnen. Als die Guide-Redaktion Ende November die Information über die Schließung des Restaurants erhielt, hätte sich die Situation für diese als eine vorübergehende Schließung wegen Sanierung dargestellt. Das Restaurant wäre daher in der Liste der neu ausgezeichneten Adressen für 2019 erhalten geblieben. Die allgemeine Verwirrung wird also wohl noch etwas anhalten… (lsw/TH)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen