Buchungsplattformen

Schweizer Hoteliers sagen Booking.com den Kampf an

Hoteliers und Beherbergungsbetriebe in der Schweiz haben den großen Buchungsplattformen wie Booking.com den Kampf angesagt. Noch im kommenden Jahr soll die Alternativplattform „Discover.swiss“ an den Start gehen. 

Freitag, 27.12.2019, 12:31 Uhr, Autor: Thomas Hack
Ein Koffer mit der Schweizer Flagge

Gäste, die in die Schweiz reisen möchten, sollen dank der neuen Plattform „Discover.swiss“ nicht mehr länger nur auf Booking.com & Co. angewiesen sein. (© Zarya Maxim/stock.adobe.com)

Die Schweizer Hotellerie hat beschlossen, sich von den populären Buchungsportalen unabhängiger zu machen und plant mit „Discover.swiss“ ein neues, groß angelegtes Internetprojekt, wie aktuell travelnews.ch berichtet. Hotelleriesuisse-Präsident Andreas Züllig habe dieser Tage angekündigt, dass das geplante Portal bereits kommendes Jahr aufgeschaltet werden würde. „Wir müssen den globalen Playern hohe Kommissionen für unsere Produkte und Dienstleistungen bezahlen. Dagegen wollen wir uns wehren mit unserem elektronischen Concierge, der den Gästen hilft, durch die Schweiz zu reisen“, ließ er travelnews zufolge dazu verlauten.

Mehrwert durch Vernetzung

„Discover.swiss“ werde dabei nicht nur die Hotelübernachtungen des Landes abdecken, sondern mittels Vernetzung einen direkten Mehrwert für potenzielle Gäste bieten. „Mit Discover.swiss möchten wir eine Serviceplattform schaffen, welche die digitale Zusammenarbeit ermöglicht, so dass sich jeder Beherberger, jede Bergbahn und auch der Kutschenfahrer digital gut positionieren kann und der ausländische oder Schweizer Gast einen digitalen Reisebegleiter hat, wenn er in eine bestimme Destination reist. So erhält er das Angebot wirklich direkt vom Leistungserbringer“, sagte Janine Bunte, CEO der Schweizer Jugendherbergen gegenüber travelnews. (travelnews.ch/TH)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen