Studie

Kinder als Störfaktor im Restaurant?

Der Online-Reservierungsservice Bookatable hat Restaurantgäste aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zu ihrer Einstellung befragt – auch zu Kindern in Fine-Dining-Restaurants.

Dienstag, 27.08.2019, 10:57 Uhr, Autor: Kristina Presser
Kinder im Restaurant

Kinder im Restaurant bieten für viele reichlich Diskussionspotenzial. (Foto: Bookatable by Michelin)

Adult-Only-Hotels gibt es schon. Und immer wieder entscheiden sich auch Gastronomen für ein Kinderverbot in ihrem Restaurant, was hitzige Diskussionen unter Gästen und Eltern auslöst. Der Online-Reservierungsservice Bookatable by Michelin hat jetzt im Rahmen einer Studie bei 2.000 Restaurantgästen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz nachgefragt, warum sie sich von Kindern im Lokal gestört fühlen, wie sie einem potenziellen Kinderverbot im Restaurant gegenüberstehen und was sie sich wünschen, damit der Restaurantbesuch trotz Kindern entspannt bleibt.

Laut und fehlende Tischmanieren

Die Zahl ist deutlich: Etwa jeder zweite Gast in einem Restaurant empfindet einen dortigen Besuch als wesentlich lauter und unruhiger, wenn Kinder vor Ort sind. 56 Prozent der Befragten sind der Meinung, dass es den Kleinen an Tischmanieren fehlt und die Eltern ihre Schützlinge zu selten ermahnen. Fragt man Eltern, dann geben 45 Prozent an, dass sie eine gewisse Abneigung bei anderen Gästen spüren, wenn sie ein Restaurant als Familie aufsuchen. Nur jeder vierte Restaurantbesucher fühlt sich von Kindern nicht gestört.

Kinderverbot im Restaurant?

Trotz dieser Umfrageergebnisse, spricht sich ein Drittel der Befragten gegen ein Kinderverbot im Lokal aus. Für knapp ein weiteres Drittel ist es in Ordnung, dass Kinder tagsüber ins Restaurant mitgenommen werden. Allerdings würden es auch knapp 40 Prozent begrüßen, wenn kleinere Kinder besonders am Abend zu Hause blieben. Über 50 Prozent gaben an, dass Kinder in Fine-Dining-Restaurants am Abend definitiv nichts zu suchen haben.

Top 5 Kriterien bei der Restaurant-Wahl mit Kind

Worauf kommt es für Eltern an, wenn sie nach einem Restaurant für den Familienbesuch suchen?

  • Für mehr als die Hälfte ist das wichtigste Kriterium kinderfreundliches Personal.
  • Gleich danach kommen die Möglichkeit zur Beschäftigung des Kindes mit Malbüchern bzw. Papier und Stiften …
  • … sowie eine kindgerechte Menükarte.
  • Außerdem wichtig: ausreichend Hochstühle bzw. Sitzgelegenheiten für die Kleinen.
  • Gut ist auch eine Spielecke – dieses Kriterium belegt Platz 5.

Weitere Annehmlichkeiten, die Gäste bei einem Restaurantbesuch mit Kindern schätzen, sind Spielplätze, andere nette Gäste im Lokal, Platz für den Kinderwagen, eine Wickelkommode sowie eine gute sicherere Lage des Restaurants.

Top 5 der beliebtesten Länderküchen mit Kind

Häufig entscheiden sich Erwachsene mit Kind für bestimmte Länderküchen.

  • Besonders gut kommen italienische Gerichte bei Kindern an – mehr als die Hälfte der Befragten entscheidet sich dafür.
  • Gut ein Drittel geht gerne in gut-bürgerliche Restaurants.
  • Platz drei belegt die asiatische,
  • auf dem vierten Platz die griechische
  • und auf dem fünften Platz die spanische Küche.

Tipps von Bookatable für kinderfreundliche Restaurants in Berlin gibt es: hier.

Zur Studie

Die Umfrage beruht auf 2.000 befragten Restaurantgästen von Bookatable by Michelin. Mehrfachantworten waren möglich.

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen