Pop-Up-Restaurant

Claudio Zuccolini geht unter die Wirte

Vom eigenen Restaurant träumen viele. Einer der diesen Traum in die Tat umsetzt, ist Claudio Zuccolini mit der „Ustaria da Zucco“, einem Bündner Pop-Up-Restaurant in Zürich.

Donnerstag, 07.03.2019, 10:44 Uhr, Autor: Clemens Kriegelstein
Claudio Zuccolini

Die „Ustaria da Zucco“ mit Claudio Zuccolini ist ein Projekt der Marketingkooperation „Graubünden: Mein Bergdorf“, in deren Rahmen Graubünden Ferien die kleinen und feinen Orte Graubündens vermarktet. (© Graubünden Ferien)

Wer kennt sich besser mit regionalen Speisen aus als die Personen, die mit ihnen aufgewachsen sind und sie tagtäglich zubereiten? Die Antwort: niemand. Aus diesem Grund hat sich der Schweizer Moderator und Comedian Claudio Zuccolini nach Graubünden aufgemacht, um für sein Bündner Pop-Up-Restaurant die besten Gerichte aufzuspüren und zu lernen, wie man diese zubereitet.

Auf der Entdeckungsreise und bei den Kochlektionen mit den Einheimischen begleitete ein Filmteam Claudio Zuccolini. Die erste der elf Episoden ist seit kurzem auf www.graubuenden.ch/genuss online. Die weiteren werden in den nächsten Wochen veröffentlicht. „Auf der Reise habe ich viel über die Bündner Küche erfahren und wunderschöne Ecken der Region kennengelernt“, so Zuccolini. „In den Videos erhält man auf beides einen Vorgeschmack.“

Von fachkundigem Personal unterstützt
Alle Gerichte, die Claudio Zuccolini in Graubünden gelernt hat zuzubereiten, wird er in seinem Pop-Up-Restaurant in Zürich servieren. Darunter sind Klassiker, wie Bündner Gerstensuppe aus Vals oder Capuns aus der Surselva, aber auch weniger bekannte Speisen, wie Maluns aus Bergün Filisur oder Chäsgätschäder aus dem Prättigau. Von 21. bis 23. März 2019 können Gäste die Gerichte in der „Ustaria da Zucco“ im Fischer’s Fritz in Zürich kosten. „Ich freue mich sehr auf die Eröffnung. Ein eigenes Restaurant, das war schon immer mein Traum“, sagt Claudio Zuccolini. Für den Betrieb werde er, zum Wohl der Gäste, aber von fachkundigem Personal unterstützt, fügt er lachend hinzu.

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen