Todesfall

Jörg Wörther gestorben

Österreichs Gastronomie trauert um den ehemaligen „Koch des Jahrzehnts“, der im Alter von nur 62 Jahren nach langer Krankheit verstorben ist.

Donnerstag, 16.07.2020, 11:41 Uhr, Autor: Clemens Kriegelstein
Jörg Wörther

Mit Jörg Wörther ist einer der ganz großen Köche Österreichs für immer abgetreten. (© Herbert Lehmann/picture alliance/APA/picturedesk.com)

Der ehemalige Salzburger Spitzenkoch Jörg Wörther ist im Alter von nur 62 Jahren nach langer Krankheit verstorben. 1990 wurde der Witzigmann-Schüler vom Gault-Millau zum ersten österreichischen „Koch des Jahrzehnts“ ausgezeichnet. Jahrelang gehörte er mit der damaligen Höchstbewertung von vier Hauben zur absoluten Kochelite des Landes. 2003 gab er sein Restaurant in Zell am See auf und entwickelte danach für Didi Mateschitz das Cones-Konzept im Carpe Diem in Salzburg. Danach machte sich Wörther als Berater für kulinarische Projekte selbstständig. Von 2013 bis 2015 führte er das Ceconi’s in Salzburg.

Wörthers Motto lautete stets: „Das Produkt ist der Kaiser, der Koch kann nur König sein.“ Vor 15 Jahren sagte Alfred Bercher, damaliger Chefredakteur desGuide Michelin, dass Wörther der einzige Koch Österreichs sei, der sich drei Sterne verdiene, schrieb der „Kurier“ in seinem Nachruf. Und auch der Gastronom und Neos-Politiker Sepp Schellhorn zeigte sich auf Twitter betroffen: „Da drüben machst du jetzt deine Sellerietascherln, wo immer es ist. Mach’s gut, Jörg Wörther, R.I.P.“. (Kurier/CK)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen