Kempinski Hotel Berchtesgaden

So bringt die weltbeste Rezeptionistin Job und Freizeit in Einklang

Arbeit und Urlaub müssen keine Gegensätze sein. Wie man Job und Freizeit in der idealen Balance hält, demonstriert die von der AICR zur besten Rezeptionistin der Welt gekürte Pia Zumkley im Kempinski Hotel Berchtesgaden Tag für Tag.

Montag, 08.08.2022, 11:27 Uhr, Autor: Sarah Kleinen
Pia Zumkley

Pia Zumkley ist weltbeste Rezeptionistin und weiß, wie man Job und Freizeit vereint. (Foto: © Kempinski Hotels)

Pia Zumkley setzte sich im April im Rahmen eines viertägigen Events gegen 29 weitere Landessieger durch und holte den Titel der AICR nach 26 Jahren erstmals wieder nach Deutschland.

In Berchtesgaden arbeitet sie dort, wo andere Urlaub machen. Nach der Frühschicht zum Wandern in die Berge oder im Winter vor der Spätschicht Ski fahren gehen – durch seine Lage auf dem Eckerbichl bietet das Kempinski Hotel Berchtesgaden den optimalen Ausgangspunkt für Unternehmungen vor oder nach der Arbeit.

„Die Region um das Hotel herum hat einfach unheimlich viel zu bieten und das nutze ich in meiner freien Zeit gerne aus – ich gehe klettern, bouldern, bergsteigen, wandern oder Ski fahren. Mal alleine und mal mit meinen Kollegen zusammen. Das verschafft mir meinen nötigen Ausgleich“, berichtet Pia Zumkley.

Activity Guide für Mitarbeiter

Genauso wie es für Gäste den Activity Guide gibt – ein Büchlein, das die besten Ausflugsziele, Unternehmungen, Sehenswürdigkeiten und Wanderungen rund um das Hotel präsentiert – gibt es diesen auch für Mitarbeiter. Das Conciergeteam des Hotels stellt Termine mit allen Unternehmungsmöglichkeiten für die Mitarbeiter zusammen – von Fußball über Golfkurse, Stand-Up-Paddling, Schneeschuh- oder Fackelwanderungen – ist sommers wie winters für jeden etwas dabei.

„All diese gemeinsamen Aktivitäten sind für uns kostenlos und bieten uns die Gelegenheit, die Region in vollen Zügen zu genießen. Gerade auch für neue Kollegen ist das eine tolle Möglichkeit, die Gegend kennenzulernen und Freundschaften zu schließen. Und für Insidertipps gibt es ja auch noch unsere beiden Activity Concierges!“

Beförderung zur Lady in Red

Seit dem 1. Juni 2022 freut sich Pia Zumkley zudem über die Beförderung zur Lady in Red. Nachdem sie an ihrer Tätigkeit als Rezeptionistin besonders den Gästekontakt schätzt, bleibt sie weiterhin Teil des Rezeptionsteams und kann sich ihren Gästen nun als Lady in Red noch intensiver widmen.

(Kempinski Hotels/SAKL)

Weitere Themen