Bleiben Sie informiert

Newsticker zum Coronavirus

Das Coronavirus hat unsere Branche in einen noch nie dagewesenen Ausnahmezustand versetzt. In unserem Nachrichtenticker informieren wir über die aktuellen Auswirkungen auf die Hotellerie und Gastronomie.

Freitag, 11.06.2021, 13:34 Uhr, Autor: Kristina Presser
Grafik zum Coronavirus und einem Live-Ticker

Aktuelle News zum Coronavirus und seine Auswirkungen auf die Branche. (Foto: ©picture alliance/Bildagentur-online)

11.06.2021

Das gilt für die Überbrückungshilfe III Plus
Die Bundesregierung verlängert die Überbrückungshilfen als Überbrückungshilfe III Plus. Damit einher geht auch die Erhöhung des maximalen Förderbetrags. Die neuen Regelungen im Überblick. Mehr dazu hier.

Hoteliers zufrieden mit Buchungslage
Hotels, Pensionen, Thermen und Saunen in Brandenburg haben wieder geöffnet. Die Nachfrage nach Zimmern ist groß. Einige Hotels sind bereits für die nächsten Wochen ausgebucht. Mehr dazu hier.

Dehoga Nordrhein ermutigt zu Preiserhöhungen
Der Hotel- und Gaststätten-Verband Dehoga Nordrhein empfiehlt seinen Mitgliedsbetrieben, die Wiedereröffnung als Chance für Preiserhöhungen zu nutzen. Die Rede ist von einem Anstieg von 10 bis 20 Prozent. Mehr dazu hier.

10.06.2021

„Bisherigen Hilfen absolut nicht ausreichend“
Die Initiative der Veranstaltungswirtschaft appelliert an die Politik, die Branche nicht zum Spielball des Wahlkampf werden zu lassen. Ziel sei es sich auf einen Neustart vorzubereiten. Die erneuten Unsicherheiten bremsten die Branche jedoch aus. Mehr dazu hier.

Inlandstourismus weiter stark belastet
Die Zahl der Gästeübernachtungen war im April fast doppelt so hoch wie in dem von der Corona-Krise stark beeinträchtigten Vorjahresmonat. Gegenüber April 2019 ist das jedoch nur ein Fünftel. Mehr dazu hier.

09.06.2021

Wirtschaftshilfen werden verlängert
Bundesarbeitsminister Hubertus Heil will die Wirtschaftshilfen um drei Monate bis Ende September verlängern. Eine entsprechende Verordnung liegt dem Bundeskabinett vor. Mehr dazu hier.

„Lässt Touristik im Regen stehen“
Die angekündigte Verlängerung der Wirtschaftshilfen reicht laut Aktionsbündnis Tourismusvielfalt nicht aus. Der Verband fordert eine Verlängerung bis Jahresende. Wirtschaftlich angeschlagene Unternehmen hätten es sonst schwer. Mehr dazu hier.

Dehoga Lübeck im Austausch mit Bundespräsident Steinmeier
Im Sommer lädt Frank-Walter Steinmeier zu Wanderungen ein, um mit Bürgern ins Gespräch zu kommen. Vertreter des DEHOGA Lübeck schilderten dem Bundespräsidenten im Zuge dessen die Auswirkungen der Pandemie auf Tourismus, Hotellerie und Gastronomie. Mehr dazu hier.

Vielerorts Kneipenbesuch ohne Nachweis möglich
Pünktlich zum Start der Fußball-EM wird in fast zwei Dritteln der Regionen von Nordrhein-Westfalen der Kneipenbesuch ohne einen Test- oder Impfnachweis wieder möglich sein. Die Inzidenz liegt dann sieben Tage unter 35. Mehr dazu hier.

08.06.2021

„Die Politik versteht die Besonderheiten der Branche nicht“
Das Aktionsbündnis Tourismusvielfalt kritisiert den „Flickenteppich“ der einzelnen Bundesländer bei den aktuellen Öffnungsregularien und fordert erneut den „längst überfälligen Tourismusgipfel“. Mehr dazu hier.

Feiern in Gastronomie mit bis zu 100 Gästen möglich
Aufgrund der niedrigsten Corona-Inzidenz bundesweit lockert Mecklenburg-Vorpommern weiter. In Gaststätten sind ab 11. Juni auch wieder Feiern mit bis zu 100 Gästen möglich. Mehr dazu hier.

Hamburg öffnet die Tore
Ab Freitag können Hotels, Hostels und Campingplätze in Hamburg wieder zu 100 Prozent belegt werden – bisher waren nur 60 Prozent erlaubt. Auch private Treffen sind dann wieder in größerem Rahmen möglich. Mehr dazu hier.

Restart mit angezogener Handbremse
Auch nach den Lockerungen der Corona-Regeln kommt das hessische Gastgewerbe nicht richtig in Schwung. Personalmangel und die Testpflicht für Innenräume bremsen die Branche. Mehr dazu hier.

07.06.2021

Booking zahlt Corona-Hilfen zurück
Booking.com zahlt insgesamt 110 Millionen Dollar staatliche Hilfen zurück. Zuvor war das Unternehmen in Kritik geraten, da es im vergangenen Jahr hohe Summe an die Konzernchefs ausgezahlt hatte. Mehr dazu hier.

Neustart mit Herausforderungen
Nach sieben Monaten Lockdown ist die Freude über die Wiedereröffnung groß. Dennoch läuft das Geschäft aufgrund der Auflagen nur gebremst. Der DEHOGA fordert daher dauerhafte Öffnungen und die Verlängerung der Überbrückungshilfe. Mehr dazu hier.

Auf Messers Schneide
Ab heute ist der Katastrophenfall in Bayern aufgehoben. Die Corona-Maßnahmen werden erstmalig seit Oktober wieder erheblich gelockert. Auch die Innengastronomie darf wieder öffnen. Mehr dazu hier.

Österreich verlängert Kurzarbeit
In Österreich wird die Möglichkeit von Kurzarbeit verlängert. Wie die Regierung mitteilte, gelten ab Juli zwei Modelle – eins davon für besonders von der Pandemie betroffene Branchen wie die Hotellerie. Mehr dazu hier.

04.06.2021

„Mehr Normalität, aber mit Vorsicht“
Ab dem 7. Juni dürfen bayrische Gastronomen auch die Innengastronomie wieder öffnen – bei einer Inzidenz unter 50 entfällt dabei die Testpflicht. Geöffnet werden darf zudem bis 24 Uhr. Mehr dazu hier.

Was ist in welchen Bundesländern möglich?
Weil die Sieben-Tage-Inzidenz in den meisten Landkreisen oder kreisfreien Städten stabil unter 100 liegt, wird in Gastronomie und Hotellerie teils kräftig gelockert. Das ist in den Bundesländern aktuell erlaubt: Mehr dazu hier.

Altmaier will Corona-Hilfen verlängern
Die Corona-Hilfen sollen über den Juni hinaus verlängert werden. Zunächst müssen jedoch noch Details zur Verlängerung geklärt werden. Mehr dazu hier.

Viele Betriebe bleiben bei Außengastronomie
In Brandenburg entfällt die Testpflicht für die Außengastronomie nur dann, wenn der Wirt keine Plätze in den Innenräumen vergibt. Daher haben sich viele Betriebe entschlossen, nur draußen Plätze anzubieten. Mehr dazu hier.

02.06.2021

„Die Leute haben Lust auf Reisen“
Nach den beschlossenen Corona-Lockerungen bereiten sich die Tourismusanbieter in Brandenburg auf einen Ansturm von Urlaubern vor. Die Reglungen für die Gastronomie sorgen jedoch für Verunsicherung bei den Gästen. Mehr dazu hier.

31.05.2021

Der Öffnungsstand der Bundesländer
Beinahe täglich geben die Bundesländer neue Lockerungen bekannt. Doch wo dürfen Hotellerie und Gastronomie nun eigentlich öffnen? ETL ADHOGA hat die aktuelle Lage des Gastgewerbes in einer Grafik zusammengefasst. Mehr dazu hier.

Lockerungen zu kurzfristig veröffentlicht
Die Vorlaufzeit vor Lockerungen fallen für die Betriebe meist sehr kurz aus. In Niedersachsen wurden die neuen Corona-Verordnungen nun lediglich fünf Stunden vor Inkrafttreten veröffentlicht. Die FDP kritisiert dieses Vorgehen. Mehr dazu hier.

NRW startet Feldversuche zu digitalem Impfpass
Mit einem digitalen Impfpass sollen Reisende künftig EU-weit ihre Corona-Impfung nachweisen können. Doch bis dahin ist es noch ein längerer Weg. In NRW laufen jetzt erste Tests zur Ausstellung der benötigten QR-Codes an. Mehr dazu hier.

Gastro-Branche hofft auf Ende der Testpflicht
Hoteliers und Gastwirte in Brandenburg hoffen auf die Abschaffung der Corona-Testpflicht bei Restaurantbesuchen im Freien. Dieser Aufwand sei durch die aktuelle Inzidenz nicht mehr gerechtfertigt. Mehr dazu hier.

30.05.2021

Außengastronomie für EM länger öffnen
Während der anstehenden Fußball-Europameisterschaft will SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach längere Öffnungszeiten für Restaurants. Dadurch soll es möglich sein, auch die 21-Uhr-Spiele auswärts zu schauen. Mehr dazu hier.

Berliner Lokale öffnen testweise Innenräume
Um eine Perspektive für die Öffnung der Innengastronomie zu entwickeln, haben Restaurants in Berlin ein Pilotprojekt für selbstgefilmte Corona-Tests gestartet. Eine Umfrage ergab zunächst nur ein verhaltenes Interesse bei den Gästen. Mehr dazu hier.

Hamburg erlaubt Hotelübernachtungen
Nachdem die Sieben-Tage-Inzidenz unter 30 liegt, hat der Hamburger Senat die Öffnung der Hotels vorgezogen. Bürgermeister Peter Tschentscher stellt zudem in Aussicht, die Innengastronomie zuzulassen. Mehr dazu hier. Mehr dazu hier.

28.05.2021

„Eine Erleichterung für die Seele“
Der Wetteraukreis machte den Anfang, mittlerweile dürfen immer mehr Regionen in Hessen die Corona-Regeln lockern. Die Gastronomen sind mit dem Auftakt zufrieden – hoffen aber auf weitere Perspektiven. Mehr dazu hier.

27.05.2021

Reiseverbände fordern Ende des Einreiseverbots
Die deutschen Reiseverbände fordern die Aufhebung von Reisebeschränkungen mit Drittstaaten. Ansonsten drohe Deutschland von den anderen Ländern abgehängt zu werden. Mehr dazu hier.

Sonderfonds für Kulturveranstaltungen
Das Bundeskabinett hat einen Sonderfond für Kulturveranstaltungen ins Leben gerufen. Damit sollen Konzerte, Theateraufführungen und andere kulturelle Veranstaltungen wieder anlaufen können. Mehr dazu hier.

Schlafen auf Probe in Weimar
Im Rahmen eines zweiwöchigen Modellversuchs haben in Weimar erste Hotels ihre Türen für Touristen geöffnet. Die Stadt hatte bereits Ende März ein Modell zur Öffnung des Einzelhandels und der Kultur in der Corona-Krise erprobt. Mehr dazu hier.

Urlaub in Mecklenburg-Vorpommern wieder möglich
Mit dem Sinken des Sieben-Tage-Inzidenzwertes sind einige Lockerungen in Mecklenburg-Vorpommern verbunden. Weitere kommen in den nächsten Tagen und Wochen hinzu – eine Übersicht, wann was im Nordosten öffnen soll: Mehr dazu hier.

Grüner Pass wird im Juni eingeführt
In einer Sondersitzung hat der österreichische Nationalrat den Grünen Pass beschlossen. Die Umsetzung soll in drei Phasen erfolgen. Mehr dazu hier.

26.05.2021

Dehoga Bayern fordert sofortige Öffnung
Der Dehoga Bayern fordert die Öffnung der Innengastronomie für alle Geimpften, Genesenen und Negativ-Getesteten. Für 94,4 Prozent der Betriebe ist dieser Schritt „wichtig“ bis „essenziell lebensnotwendig“. Mehr dazu hier.

Schweiz öffnet Innengastronomie
Die Schweiz lockert weitere Corona-Maßnahmen. Ab kommender Woche können Restaurants wieder Gäste in Innenräumen bewirten, gab Gesundheitsminister Alain Berset am Mittwoch bekannt. Mehr dazu hier.

Restart macht Mut
Eine Woche nach der Wiedereröffnung der Hotellerie in Österreich zieht ÖHV-Präsidentin Michaela Reitterer ein positives Fazit. Das Zusammenwirken aller Beteiligten mache Mut für die nächsten Lockerungsschritte. Mehr dazu hier.

25.05.2021

Weitreichende Lockerungen erst bei Inzidenz unter 20
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will weitreichende Lockerungen im Sommer nur bei einer Inzidenz unter 20 realisieren. Kritik an dem Vorhaben kommt von der FDP. Mehr dazu hier.

2,2 Millionen Euro für Hamburgs Tourismusbranche
Neustart nach Lockdown: Hamburg will den Tourismus nachhaltig und schwungvoll aus der Krise führen. Dafür plant die Regierungsfraktion von SPD und Grünen zusätzliche Fördermittel in der Höhe von 2,2 Millionen Euro. Mehr dazu hier.

Modellprojekte in fünf Städten geplant
Gesunkene Inzidenzwerte haben vielerorts schon Lockerungen ermöglicht. Die Innenräume von Gaststätten und Hotelübernachtungen sind aber größtenteils weiter tabu. Das wollen einige Städte mit Modellprojekten ändern. Mehr dazu hier.

Tourismus-Start in Mecklenburg-Vorpommern
In Mecklenburg-Vorpommern sollen Hotels und Pensionen noch im Mai öffnen dürfen. Grund hierfür ist der rasche Rückgang der Corona-Infektionen. Ursprünglich sollte der Neustart erst Mitte Juni erfolgen. Mehr dazu hier.

20.05.2021

Heil will Erleichterungen bei Kurzarbeit verlängern
Bundesarbeitsminister Hubertus Heil will die Erleichterungen für Firmen mit Kurzarbeit bis zum Jahresende verlängern. Handel, Gastronomie oder Veranstaltungsbranche litten nach wie vor unter dem Lockdown. Mehr dazu hier.

Risikoreicher Start der Außengastronomie
Nicht nur das Wetter könnte den Besuch von Biergärten und Außenterrassen bremsen. In Nordrhein-Westfalen fürchten viele Gastronomen das wirtschaftliche Risiko und wollen nicht öffnen. Zudem mangelt es an Personal. Mehr dazu hier.

Europa-Park öffnet als Modellprojekt
Der Europa-Park und seine sechs Erlebnishotels dürfen am 21. Mai als Modellprojekt wieder öffnen. In einer Pressekonferenz sprach die Inhaberfamilie Mack über die Details. Mehr dazu hier.

19.05.2021

Neues EU-Siegel für sicheren Tourismus
Europäische Normen können helfen, den Tourismus sicher und schnell wieder zu öffnen. Das Europäische Komitee für Normung (CEN) hat daher zusammen mit der Internationalen Organisation für Normung (ISO) das „Europäische COVID-19-Sicherheitssiegel für den Tourismus“ herausgebracht. Mehr dazu hier.

Erste Öffnungen in Thüringen
Ab Donnerstag kann in Weimar wieder eingekauft, am Tisch sitzend Kaffee getrunken und gecampt werden. Auch in anderen Kommunen könnte es noch diese Woche zu Lockerungen kommen. Mehr dazu hier.

Bayern startet Härtefallhilfe
Bayrische Betriebe, die nicht für die bisherigen Corona-Hilfen in Frage kamen, können ab sofort die sogenannte Härtefallhilfe beantragen. Der Freistaat stellt dafür 233 Millionen Euro zur Verfügung. Mehr dazu hier.

Berliner Clubs dürfen schrittweise öffnen
In Berlin können die Clubs ihre Außenflächen wieder öffnen. Seit Mittwoch sind 250 Gäste bei Veranstaltungen unter freiem Himmel erlaubt. Mehr dazu hier.

Härtefallregelung soll verlängert werden
Die Kommission für Wirtschaft und Abgaben des Schweizer Nationalrats will die Härtefallregelung bis Ende des Jahres fortsetzen. Auch die Maßnahmen der Arbeitslosenversicherung sollen verlängert werden. Mehr dazu hier.

18.05.2021

Leaders Club stimmt auf Restart ein
Die Fortsetzung der viralen Kampagne „Dein Dritter Ort“ des Leaders Clubs Deutschland soll die Vorfreude auf den Restart wecken. Bei aller Zuversicht thematisiert die Initiative aber auch die aktuellen Forderungen der Branche an die Politik. Mehr dazu hier.

Österreich: kostenlose Corona-Tests für Urlauber
Um den Tourismus nach sieben Monaten Lockdown anzukurbeln, bietet Österreich ausländischen Gästen kostenlose Corona-Test an. Dadurch sollen beispielsweise spontane Restaurantbesuche ermöglicht werden. Mehr dazu hier.

17.05.2021

Corona-Hilfe für große Unternehmen geplant
Die Limits bei der Überbrückungshilfe III machen größeren Unternehmensgruppen zu schaffen. Nun plant das Bundeswirtschaftsministerium eine neue Unterstützung, die diesen Betriebe zugute kommt. Mehr dazu hier.

Dresden lockert Corona-Regeln deutlich
Nach Leipzig nun auch Dresden: Als zweite Stadt in Sachsen lockert die Landeshauptstadt am 19. Mai die Corona-Regeln. Mehr dazu hier.

Wirtschaftsminister warnt vor „Jo-Jo-Effekt“
In weiten Teilen Brandenburgs sind Gastronomie und Kultur im Freien voraussichtlich ab Freitag wieder erlaubt. Das könnte einen „Jo-Jo-Effekt“ mit sich ziehen, befürchtet Wirtschaftsminister Jörg Steinbach. Mehr dazu hier.

Außengastronomie kaum lohnenswert
Wie aus einer Dehoga-Umfrage unter rund 1.400 niedersächsischen Betrieben hervorgeht, blieben die meisten Außenbereiche in der ersten Woche mit Teilöffnungen geschlossen. Das Hauptproblem ist die Testpflicht. Mehr dazu hier.

Leere Tische wegen fehlender Nachweise
Cafés und Restaurants haben am Wochenende vielerorts wieder die Außenbereiche geöffnet, dennoch blieben oftmals die Tische leer. Der Grund: fehlende Nachweise über die Impfung oder eine überstandene Infektion. Mehr dazu hier.

Gastronomie-Öffnung in Heidelberg verhalten angelaufen
Die Öffnung von Restaurants und Cafés in Heidelberg ist eher verhalten angelaufen. Einige Betriebe machten gar nicht erst auf, andere gingen mit verringerter Außenbestuhlung an den Start. Mehr dazu hier.

13.05.2021

Wissing fordert bundeseinheitliche Öffnungsschritte
FDP-Generalsekretär Volker Wissing will eine bundeseinheitliche Öffnung des Hotel- und Gastgewerbes. Die Zurücknahme der Grundrechtseinschränkungen lasse bereits zu lange auf sich warten. Mehr dazu hier.

Hotels wollen Öffnung für alle
Da die Zielgruppe nicht aus dem eigenen Bundesland kommt, fordert der Dehoga in Niedersachsen die schnelle Öffnung des Übernachtungsgewerbes für Gäste aus allen Bundesländern. Mehr dazu hier.

Urlaub ohne Quarantäne
Die Bundesregierung hat die generelle Quarantänepflicht bei Einreise aus mehr als 100 Ländern aufgehoben. Die Verordnung, die auch die Regelungen einzelner Bundesländer vereinheitlichen soll, gilt seit dem 13. Mai. Mehr dazu hier.

„Wie stellt sich die Politik das vor?“
Nur bei einer stabilen Inzidenz unter 100 dürfen Beherbergungsbetriebe wieder öffnen. Was aber, wenn die Inzidenz wieder steigt? Armin Hollweck vom Hotel- und Gaststättenverband im Oberallgäu übt deutliche Kritik an den aktuellen Regelungen. Mehr dazu hier.

12.05.2021

Einheitlicher Plan für den Sommerurlaub
Die Bundesländer arbeiten an einem einheitlichen Tourismus-Plan. Bestehende oder angekündigte Öffnungsregelungen der verschiedenen Länder sollen für den Sommerurlaub bundesweit angeglichen werden. Mehr dazu hier.

Digitaler Impfpass wird erweitert
Der geplante digitale Impfnachweis in Deutschland soll nicht nur als Nachweis einer Impfung dienen, sondern auch negative Corona-Testergebnisse anzeigen können. Mehr dazu hier.

Gastgewerbe findet Corona-Hilfen „befriedigend“
Die staatlichen Corona-Hilfen stehen immer wieder in der Kritik. In einer aktuellen Umfrage bezeichnen sie die Betriebe als „befriedigend“. Immerhin: die November- und Dezemberhilfe ist bereits bei 80 Prozent der Unternehmen angekommen. Mehr dazu hier.

„Licht am Ende des sehr langen, dunklen Tunnels“
BdS-Hauptgeschäftsführerin Andrea Belegante begrüßt die Öffnungspläne der Bundesländer. Da die Voraussetzungen in der Branche gegeben sind, fordert der Verband auch die zeitnahe und planbare Öffnung der Innengastronomie. Mehr dazu hier.

„Öffnungschaos, das jedweder Beschreibung spottet“
Von einer einheitlichen Öffnungsstrategie ist in Deutschland nichts mehr zu merken. Nachvollziehbare Konzepte und vernünftige Perspektiven wie sie die Branche schon lange fordert, gibt es nicht. In seinem Statement zur derzeitigen Situation der Hotellerie fordert HDV-Vorsitzender Jürgen Gangl daher, endlich mit Branchenverbänden und Hotelexperten zusammenzuarbeiten. Mehr dazu hier.

Kurz fordert Ende der deutschen Quarantäne-Regeln
Nachdem die Corona-Krise den Tourismus weltweit ausgebremst hatte beginnt unter anderem Österreich mit dem Restart. Kanzler Sebastian Kurz fordert im Zuge dessen von der deutschen Liste der Corona-Risikogebiete gestrichen zu werden. Mehr dazu hier.

Weitere Lockerungen in der Schweiz
Die Sieben-Tage-Inzidenz in der Schweiz sinkt. Nun soll über weiter Öffnungen entschieden werden. Bereits Ende Mai könnten Restaurants dann in den Innenbereichen wieder Gäste empfangen. Mehr dazu hier.

11.05.2021

Gastgeberkreis demonstriert am Deutschen Bundestag
Frustenbraten, Große Grütze mit Ungleichheitssoße und Wutsprudel: Mit Gerichten, die mit leeren Versprechungen der Politiker verziert wurden, machte der Gastgeberkreis am Deutschen Bundestag auf die prekäre Situation in der Gastronomie aufmerksam. Mehr dazu hier.

Berliner Sofortprogramm „Ausbildungshotel“
Durch die Folgen der Corona-Pandemie kämpfen derzeit viele Hotels ums Überleben. Um Azubis aus Insolvenzbetrieben und Jugendliche, die aufgrund der Pandemie keinen Ausbildungsplatz finden konnten, zu unterstützen, hat Berlin das Sofortprogramm „Ausbildungshotel“ ins Leben gerufen. Mehr dazu hier.

„Die meisten wollen nicht mit Test reisen“
Der Tourismus in Niedersachen läuft langsam wieder an, durch die Einschränkungen können viele Hoteliers jedoch nicht kostendeckend arbeiten. Hinzu kommt die Dokumentation der Test und damit viel Bürokratie. Mehr dazu hier.

„Die Bundesnotbremse ist zu unflexibel“
Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner fordert, die Entscheidung über Lockerungen in der Corona-Pandemie nicht nur von den Infektionszahlen abhängig zu machen. Die Bundesnotbremse sollte schnellstmöglich aufgehoben werden. Mehr dazu hier.

Details zur Öffnung in Österreich
Am 19. Mai startet in Österreich der Tourismus wieder. Nun hat die Regierung die Rahmenbedingungen vorgestellt. Die wichtigsten Punkte im Überblick. Mehr dazu hier.

Hessen zieht positive Bilanz
Gute Beispiele für Wege in die Normalität: Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier und Gesundheitsminister Kai Klose ziehen eine positive Bilanz zu den kommunalen Modellprojekten. Mehr dazu hier.

10.05.2021

Höhere Impfpriorität für Mitarbeiter im Gastgewerbe gefordert
Die meisten Bundesländer haben die ersten Öffnungsschritte beschlossen. Nun fordern der DEHOGA und die NGG, die Mitarbeiter im Gastgewerbe bei der Impfung in die Prioritätengruppe 3 vorziehen. Mehr dazu hier.

Antrag gegen Beherbergungsverbot in MV gescheitert
Das Einreise- und Beherbergungsverbot in Mecklenburg-Vorpommern bleibt bestehen. Das Oberverwaltungsgericht Greifswald hat den Antrag mehrerer Betroffener abgelehnt. Mehr dazu hier.

Bayern beschließt weitere Lockerungen im Tourismus
Neben der Öffnung von Hotels und Ferienwohnungen dürfen in Bayern ab dem 21. Mai u. a. auch wieder Busreisen und Schifffahrten angeboten werden. Zudem können Seilbahnen, die Außenbereiche medizinischer Thermen sowie hoteleigene Schwimmbäder und Fitnessstudios öffnen. Mehr dazu hier.

„Die Hilfen reichen nicht aus“
Die aktuellen Öffnungsperspektiven lassen das Gastgewerbe kaum Aufatmen – zu groß sind die finanziellen Sorgen, zu klein die Planungssicherheit. DEHOGA-Präsident Zöllick fordert daher erneut, die Lücken bei den Corona-Hilfen zu schließen. Mehr dazu hier.

07.05.2021

Anlaufschwierigkeiten in der Modellregion Nordfriesland
Fehlende Registriernummern, Lücken in Tagesberichten oder Webseiten, die nicht für die mobile Nutzung ausgelegt sind – in den Modellregionen läuft nicht von Anfang an alles rund. Dennoch ziehen die Verantwortlichen ein positives Fazit. Mehr dazu hier.

Niedersachsen will Testpflicht lockern
Nachdem es von den beteiligten Branchen Kritik hagelte, will Niedersachsen die Testpflicht für die bevorstehende Öffnung des Tourismus und des Einzelhandels lockern. Mehr dazu hier.

„Flickenteppich ist keine Lösung“
Das Aktionsbündnis Tourismusvielfalt begrüßt die Länderinitiativen zur Öffnung des Gastgewerbes, fordert jedoch ein bundeseinheitliches Konzept. Es sei an der Zeit, dass der lange geforderte Tourismusgipfel von Branche und Politik endlich stattfinde, so ATV-Sprecher Michael Buller. Mehr dazu hier.

Appell gegen die Ungleichbehandlung
Mit einem Appell an die Regierung macht Dorint Aufsichtsratschef Dirk Iserlohe erneut auf die Ungleichbehandlung hinsichtlich der Entschädigung von deutschen Hotelgesellschaften aufmerksam. Traditionsunternehmen gerieten immer mehr unter Druck, nicht zuletzt aufgrund des Wiederinkrafttretens der Insolvenzantragspflicht. Mehr dazu hier.

„Sommerurlaub auf alle Fälle möglich“
Thomas Bareiß, Tourismusbeauftragter der Bundesregierung, ist überzeugt, dass Sommerurlaub möglich sein wird. Es seien genug Impfdosen vorhanden. Für Pfingsten ist seine Prognose jedoch noch zurückhaltend. Mehr dazu hier.

06.05.2021

Mehr Unterstützung für Ausbildungsbetriebe und Azubis
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat das Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern“ nachgebessert und nun die Zweite Förderrichtlinie des Programms veröffentlicht. Unter anderem darin enthalten: Zuschüsse zur externen Prüfungsvorbereitung und höhere Prämien. Die Antragsstellung ist ab sofort möglich. Mehr dazu hier.

Schleswig-Holstein öffnet Innenbereiche
Ab 17. Mai dürfen Gastronomen in Schleswig-Holstein auch ihre Innenbereiche für Geimpfte, Genesene und Getestete öffnen. Mehr dazu hier.

Tourismuszentrum Plau will Modellregion werden
Im Hinblick auf Lockerungen hält sich Mecklenburg-Vorpommern im Gegensatz zu anderen Bundesländern noch zurück. Nun hat sich der Luftkurort Plau am See als Corona-Modellregion beworben. Mehr dazu hier.

05.05.2021

„Eine Besonderheit ist unser hauseigenes Testlabor“
In Österreich darf die Hotellerie ab 19. Mai wieder öffnen. Alexander Huber, Geschäftsführer vom Premiumhotel „…liebes Rot-Flüh“ in Tirol erklärt im Interview, warum diese Öffnung ein „Fahren auf Sicht“ ist, bei der er nicht mit Vollgas, sondern besonderer Vorsicht in die Saison startet. Mehr dazu hier.

Dehoga fordert Verlängerung des Insolvenzschutzes
Das Gastgewerbe ist seit sieben Monaten im Lockdown, viele Betriebe warten noch auf die Auszahlung der staatlichen Hilfen. Dehoga-Präsident Guido Zöllick fordert daher von der Regierung, noch in dieser Woche die Verlängerung des Insolvenzschutzes zu beschließen. Mehr dazu hier.

Die Öffnungspläne der Bundesländer
Noch ist die Corona-Notbremse angezogen, doch die Landesregierungen bereiten bereits die ersten Öffnungsschritte vor. Das sind die Pläne der einzelnen Bundesländer. Mehr dazu hier.

04.05.2021

Keine Öffnungen speziell für Geimpfte
Geimpfte und Genesene sollen ihre Freiheiten zurückbekommen, das Hotellerie und Gastronomie speziell für sie öffnen dürfen ist jedoch nicht absehbar. Allein aus wirtschaftlicher Sicht sei dies nicht sinnvoll. Mehr dazu hier.

Gastgewerbe und Brauereien begrüßen Entscheidung
Die geplanten Lockerungen der Corona-Regeln in Bayern sorgen in der Wirtschaft für verhaltene Zuversicht. Auch Niedersachsen strebt ab nächster Woche Öffnungen an – Thüringen schon ab Donnerstag. Mehr dazu hier.

G20-Länder beraten über Neustart des Tourismus
Wie kann der Tourismus wieder Fahrt aufnehmen? Und wie sieht die Zukunft des Reisens aus? Darüber beraten nun die wichtigsten Industrie- und Schwellenländer (G20). Die große Hoffnung ruht dabei auf dem Grünen Pass. Mehr dazu hier.

Nach Erstimpfung: Österreich plant Test-Befreiung
Die kommenden Lockerungen in Österreich gehen mit Zutrittstest einher. Diese sollen nun jedoch bereits 21 Tage nach der Erstimpfung entfallen. Der Nationalrat hat eine entsprechende Gesetzesänderung auf den Weg gebracht. Mehr dazu hier.

Wirtshauskultur-Verein gegen Negativtests für Außengastronomie
Öffnungen ja, verpflichtende Tests nein – aufgrund organisatorischer Gründe und im Hinblick auf ländliche Gebiete fordert der Verein zum Erhalt der bayerischen Wirtshauskultur (VEBWK) von der Pflicht eines Negativ-Coronatests abzusehen. Mehr dazu hier.

Gastgewerbe fürchtet um Fachkräfte
Bereits vor der Corona-Krise wurde der Fachkräftemangel im Gastgewerbe immer wieder thematisiert. Nun hat sich die Situation deutlich verschärft. Dehoga-Hauptgeschäftsführerin Ingrid Hartges warnt vor weiteren Abwanderungen, sollte die Betriebe nicht bald öffnen dürfen. Mehr dazu hier.

03.05.2021

Das Hoffen auf Normalität
Während in Schleswig-Holstein Urlauber in Modellregionen seit Kurzem unter strikten Vorgaben sogar Ferien machen dürfen, warten Urlaubsgebiete in Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern noch auf ein Startsignal. Wie ist der aktuelle Stand? Mehr dazu hier.

Dorint reicht Verfassungsbeschwerde ein
Limits bei der Überbrückungshilfe III und die reaktivierte Insolvenzantragspflicht machen größeren Unternehmensgruppen zu schaffen. Die Dorint Hotelgruppe hat daher Verfassungsbeschwerde eingereicht. Mehr dazu hier.

Bayern öffnet Außengastronomie
In Städten mit einer Inzidenz unter 100 dürfen Gastronomen in Bayern voraussichtlich ab 10. Mai ihre Außenbereiche öffnen. Auch Tourismus an Pfingsten ist laut Ministerpräsident Markus Söder denkbar. Mehr dazu hier.

Abgeordnete folgen Hilferuf
Der Bundestagsabgeordnete Dr. Marcel Klinge und der Landtagsabgeordnete Niko Reith trafen sich mit Hoteliers und Gastronomen, die sich in ihrer Verzweiflung und Wut an die Abgeordneten gewandt hatten. Mehr dazu hier.

30.04.2021

Neue Hilfsmaßnahmen werden geprüft
Mitte des Jahres laufen sowohl die Überbrückungshilfe III als auch die Neustarthilfe für Soloselbstständige aus. Bundesarbeitsminister Hubertus Heil ist jedoch offen für neue Hilfsmaßnahmen. Mehr dazu hier.

Diskussion um Vorteile für Geimpfte
Gerade erst wurde eine bundesweite Corona-Notbremse beschlossen, da denken einige Bundesländer bereits über Lockerungen nach – zumindest für Geimpfte. Auch der Tourismusbeauftragte der Bundesregierung macht diesbezüglich Druck. Mehr dazu hier.

„Die Gefahr lauert drinnen, nicht draußen“
Thüringen und Niedersachen planen bei einer Sieben-Tage-Inzidenz unter 100 die gastronomischen Außenbereiche unter Auflagen zu öffnen. Die neuen Regeln könnten bereits im Mai greifen. Mehr dazu hier.

Modellprojekt startet ohne Außengastronomie
Der Kreis Coesfeld hat sein Modellprojekt gestartet, verzichtet aber vorerst auf die Öffnung der Außengastronomie. Mehr dazu hier.

Upstalsboom-Hotel am Südstrand öffnet wieder
Im Rahmen des Modellprojektes Nordfriesland öffnet das Upstalsboom Wellness Resort Südstrand zum 1. Mai wieder seine Pforten. Hoteldirektor Hauke Peterson freut dies nicht nur für sein 150-köpfiges Team, er sieht es auch als Privileg Perspektiven für einen verantwortungsvollen Tourismus aufzuzeigen. Mehr dazu hier.

29.04.2021

EU-Parlament stimmt für Impfzertifikat
Das EU-Parlament hat sich für das Impfzertifikat ausgesprochen, um im Sommer sicheres und freies Reisen zu ermöglich. Zuvor sind jedoch noch einige Details zu klären. Mehr dazu hier.

Staaten wagen Schritte aus dem Lockdown
Während Deutschland die Zügel enger fasst, wagen sich andere Länder langsam aus der Deckung und zeigen, auch bei Lockerungen kann die Zahl der Neuinfektionen stabil bleiben. Mehr dazu hier.

28.04.2021

Insolvenzantragspflicht gilt ab 1. Mai wieder
Um Unternehmen, die von den Schließungen während der Pandemie besonders betroffen sind unter die Arme zu greifen, hat die Bundesregierung die Insolvenzantragspflicht ausgesetzt. Ab dem 1. Mai fällt diese Regelung jedoch weg – viel zu früh, meinen die Branchenverbände. Mehr dazu hier.

Keine Entschädigung jenseits der Soforthilfen
Der Staat muss von Corona-Maßnahmen betroffenen Unternehmern keine Entschädigung für entgangene Einnahmen zahlen. Das Landgericht München I wies zwei Klagen gegen den Freistaat ab. Mehr dazu hier.

„Neue Rezepturen“ für leere Töpfe
Mit der Initiative „Leere Kochtöpfe“ will der Dehoga Niedersachsen auf die dramatische und existenzgefährdende Situation im Hotel- und Gastgewerbe hinweisen. Der Branchenverband fordert „neue Rezepturen“ für den Weg aus der Krise. Mehr dazu hier.

27.04.2021

Impfgipfel: Beschlüsse und Kritik
Vor dem Impfgipfel war viel über Erleichterungen für Geimpfte diskutiert worden, einen entsprechenden Beschluss haben Bund und Länder jedoch nicht gefällt. Dafür kommt deutliche Kritik vom Dehoga Bayern. Auch Grüne und FDP bemängeln die Beratung. Mehr dazu hier.

Sinnvolle Regeln statt Inzidenzwerte
Der Dehoga Rheinland-Pfalz stellt sieben Forderungen an die Politik. So sollen unter anderem Hotels und Gastronomie für alle Geimpften, Genesenen und negativ Getesteten geöffnet werden und Inzidenzen nicht im Fokus der Pandemiebekämpfung stehen. Mehr dazu hier.

Erstes Drive-thru-Test-Center gestartet
Kent Hahne, Founder und CEO der MCH 3 und größter Franchisenehmer der L’Osteria SE, eröffnet das erste Drive-thru-Test-Center auf dem Parkplatz der L’Osteria Köln Lövenich. Mehr dazu hier.

26.04.2021

Verfassungsbeschwerden gegen Infektionsschutzgesetz
Die Ausgangssperre und Verstöße gegen die Prinzipien des Gleichheitsgrundsatzes und der Verhältnismäßigkeit – an der Bundesnotbremse gibt es einiges an Kritik. Die Initiative „Händler helfen Händler“, Gastronomen aber auch die Freien Wähler streben daher Verfassungsbeschwerden an. Mehr dazu hier.

„Wir dürfen auf keinen Fall die Sommersaison riskieren“
Im Juni beginnen die ersten Sommerferien und damit sie Sommersaison 2021. Wann und unter welchen Voraussetzungen das Gastgewerbe öffnen darf, steht jedoch noch nicht fest. Tobias Woitendorf, Geschäftsführer des Landestourismusverbands MV, warnt jedoch vor verfrühten Lockerungsschritten. Mehr dazu hier.

Kein Verständnis für Ende der Modellprojekte
Mit der neuen Corona-Bremse erleben die Modellprojekte im Gastgewerbe in Sachsen-Anhalt ihr jähes Ende. Dabei wurde die Idee als Erfolgsmodell gefeiert. Die Betriebe verstehen die Welt nicht mehr und werfen der Bundesregierung Ignoranz vor. Mehr dazu hier.

23.04.2021

Saarland hält an Modellprojekt fest
Auch wenn das Saarland wegen der Bundes-Notbremse in weiten Teilen zurück in den Lockdown muss, möchte der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans das Projekt nicht aufgeben. Mehr dazu hier.

„Jetzt die Hilfslücken schließen“
Die Änderungen am Infektionsschutzgesetz sind beschlossen. Entschädigungen für das Gastgewerbe sieht es nicht vor. Genau diese fordert nun der Dehoga. Zudem sei es notwendig, die Insolvenzantragspflicht weiter auszusetzen. Mehr dazu hier.

Lichtaktion für Perspektiven
In Hannover erstrahlt eine Woche lang jeden Tag ein anderer Betrieb in grünlichem Licht. Was schön anzusehen ist, hat einen ernsten Hintergrund: Gastronomen und Hoteliers geht die Puste aus. Mit der Lichtaktion wollen sie auf die prekäre Lage aufmerksam machen. Mehr dazu hier.

22.04.2021

Bundes-Notbremse beschlossen
Trotz massiver Kritik hat der Bundesrat das geänderte Infektionsschutzgesetz mit der Corona-Notbremse passieren lassen. Für das Gastgewerbe ist dies ein weiterer Rückschlag. Die Regelungen sind jedoch bis maximal 30. Juni gültig. Mehr dazu hier.

Lockerungen an Impffortschritt gekoppelt
Trotz hoher Infektionszahlen hat die Schweiz erste Einschränkungen zurückgenommen. Weitere Lockerungen werden nun jedoch an den Impffortschritt geknüpft. Mehr dazu hier.

GSH impft Mitarbeiter
Die Gorgeous Smiling Hotels habe alles in die Wege geleitet, um ihre Mitarbeiter zeitnah gegen Covid-19 zu impfen. Im Juni soll es losgehen. Mehr dazu hier.

21.04.2021

Elf NH Hotels mit Schnelltestzentren
Die NH Hotel Group bietet zertifizierte Antigentests für Hotelgäste und Einheimische in elf deutschen Häusern. Mehr dazu hier.

Aus für „Covid Exit“-Projekt Augustusburg
Obwohl es das einzige wissenschaftlich begleitete Modell ist, wird das „Covid Exit“-Projekt in Augustusburg beendet. Die Landesregierung Sachsen hatte zuvor erklärt, dass entsprechende Projekte nach dem neuen Infektionsschutzgesetz nicht mehr möglich seien. Mehr dazu hier.

20.04.2021

Überbrückungshilfe III: Das gilt jetzt
Die Bundesregierung hat die Überbrückungshilfe III nachjustiert. Dabei wurde nicht nur der neue Eigenkapitalzuschuss eingeführt, auch der Fixkostenzuschuss wurde erhöht. Mehr dazu hier.

Kein Treiber der Pandemie
Die Wiederöffnung von Gaststätten und Hotels in Augustusburg hat nach einer Zwischenbilanz von Bürgermeister Dirk Neubauer nicht zu einem erhöhten Ansteckungsrisiko geführt. Mehr dazu hier.

19.04.2021

Schleiregion startet mit dem Tourismus
In Schleswig-Holstein haben die Schleiregion und Eckernförde den Tourismus wieder hochgefahren. Die Nachfrage nach Unterkünften ist groß. Mehr dazu hier.

Camper und Betreiber fordern Öffnungen
In Berlin haben mehr als 1.000 Camping-Freunde mit Wohnmobilen und Wohnwagen für eine sofortige Öffnung der Stell- und Campingplätze demonstriert. Mehr dazu hier.

Gewerbemiete kann gemindert werden
Der 8. Zivilsenat des Kammergerichts hat entschieden, dass bei einer staatlich angeordneten Geschäftsschließung wegen der Corona-Pandemie die Gewerbemiete wegen Wegfalls der Geschäftsgrundlage herabzusetzen werden kann. Eine Existenzbedrohung des Mieters muss dafür nicht festgestellt werden. Mehr dazu hier.

„Die Loyalität ist oft schon verloren“
„Ein Durcheinander wie früher im Kinderzimmer“ beschreibt Eva Eppard, Inhaberin des Restaurants Eppard in der 100 Guldenmühle und SWR4-Radio-Köchin, die aktuelle Lage. Es benötige dringend eine Perspektive, denn die Loyalität sei oftmals schon verloren. Mehr dazu hier.

NRW-Modellprojekte verschoben
Die steigenden Infektionszahlen machen den geplanten Start der NRW-Modellprojekte für Öffnungsschritte unmöglich. Das Gastgewerbe ist enttäuscht. Mehr dazu hier.

16.04.2021

„Lieferservice rettet uns nicht“
Seit mehr als fünf Monaten ist die Gastronomie nun geschlossen, die Reserven sind vielerorts aufgebraucht. Das die Politik dennoch nicht auf die Vorschläge der Branche eingeht, ist für Wiesn-Wirt Christian Schottenhamel nicht verständlich. Mehr dazu hier.

Keine Corona-Fälle in der Gastronomie
Vor vier Wochen durfte die Gastronomie in Vorarlberg wieder öffnen – unter strengen Auflagen. Ansteckungen gab es in den Betrieben seitdem nicht. Ein Vorbild auch für weitere Regionen und Länder? Mehr dazu hier.

15.04.2021

„Desaströse Wettbewerbsverzerrung!“
Mit einem Forderungspapier richten sich Dorint Aufsichtsratschef Dirk Iserlohe und Kollegen großer Hotelgesellschaften und Unternehmensverbünde an das Kabinett und kämpfen für eine gleichberechtigte Verteilung der Förderprogramme. Auch sie litten unter den Schließungen, erhielten jedoch nur limitierte Staatshilfen. Mehr dazu hier.

„Wir haben die Schnauze voll“
Die Bundes-Notbremse trifft die Gastronomie besonders hart. „Corona-Murks“ findet Alexander Huber, Präsident der Jeunes Restaurateurs (JRE), und richtet deutliche Worte an die Entscheider. Mehr dazu hier.

„Wir kämpfen ums Überleben unserer Branche“
Die Lage für die deutsche Hotellerie spitzt sich immer weiter zu. Yoram Biton, Managing Director der Leonardo Hotels Central Europe, schlägt gemeinsam mit seinen Kollegen Alarm. Die gesamte Hotelbranche sei in katastrophalem Zustand. Mehr dazu hier.

Freiwilliger Ausstieg aus Modellprojekt
Das ArtHotel mare in Scharbeutz nimmt entgegen seiner ersten Ankündigung nicht weiter am Modellprojekt Corona Lübecker Bucht teil. Anlasslose Tests sowie Verstöße gegen die DSGVO seien nicht akzeptabel. Mehr dazu hier.

Schweiz öffnet Außengastronomie
Die Schweizer Regierung hat den Forderungen der Wirtschaftsverbände nachgegeben: Ab 19. April können Restaurants und Bars ihre Terrassen öffnen. Auch Freizeit- und Kultureinrichtungen dürfen den Betrieb wieder aufnehmen – trotz steigender Infektionszahlen. Mehr dazu hier.

14.04.2021

Zwei Millionen für Sachsens Tourismus
Ergänzend zu den Corona-Hilfen des Bundes will Sachsen touristischen Betrieben weitere zwei Millionen Euro zur Verfügung stellen. Mit dem Förderprogramm soll der Neustart der Branche sowie die damit verbundenen Modellprojekte unterstützt werden. Mehr dazu hier.

Der Protest wird lauter
Mit einer weiteren Protestaktion haben Gastronomen und Hoteliers vor dem Landtag in Schwerin ein Ende der Schließungen und wirksame Finanzhilfen vom Staat gefordert. Mehr dazu hier.

Weitere Öffnungen in Planung
Der niedersächsischen Landesregierung liegt ein Konzept für eine dauerhafte Öffnung des Tourismus auf den ostfriesischen Inseln vor. Und auch die Stadt Weimar möchte in einer zweiten Testphase das Gastgewerbe miteinbeziehen. Mehr dazu hier.

13.04.2021

Dehoga kritisiert Notbremse
Die geplanten Änderungen des Infektionsschutzgesetzes rufen Kritik hervor. Zwar sei es sinnvoll einen Flickenteppich unterschiedlichster Regelungen zu vermeiden, jedoch missachte der Entwurf den Tenor bereits erfolgter Urteile. Mehr dazu hier.

12.04.2021

Mecklenburg-Vorpommern weitet Hilfsprogramme aus
Mecklenburg-Vorpommern hat neue Hilfen auf den Weg gebracht und bestehende Programme verlängert. Fünf Millionen Euro sollen dadurch zusätzlich für die sogenannte „Starthilfe“ für Hotellerie und Gastronomie bereitstehen. Mehr dazu hier.

ÖHV fordert schnelle Abschlagszahlungen
Die Auszahlung der Entschädigungen für die behördlichen Schließungen läuft in Österreich nur schleppend. Mit einem 80-prozentigen Akonto könne dieses Problem jedoch unbürokratisch gelöst werden, ist sich ÖHV-Generalsekretär Dr. Markus Gratzer sicher. Mehr dazu hier.

08.04.2021

Keine Pfändung von Soforthilfen möglich
Corona-Soforthilfen sind nicht dazu da, um Schulden zu tilgen, die vor dem ersten Lockdown im März 2020 entstanden sind. Das sagt der Bundesgerichtshof. Die Hilfsleistung kann demnach nicht von Gläubigern gepfändet werden. Mehr dazu hier.

Vorerst keine Öffnungen in Dieburg
Nun wird es auch im hessischen Dieburg vorerst keine Lockerungen geben. Das teilte die Verwaltung des Landkreises mit. Zunächst müsse eine lückenlose Kontaktnachverfolgung gewährleistet sein. Mehr dazu hier.

Schleswig-Holstein öffnet Außengastronomie
In Schleswig-Holstein dürfen Gastronomen ab 12. April wieder Gäste auf den Außenflächen bewirten – vorausgesetzt im jeweiligen Kreis liegt die Inzidenz stabil unter 100. Regierungschef Daniel Günther (CDU) nennt seinen Kurs konsequent. Mehr dazu hier.

Österreich erhöht Ausfallbonus
Im März und April 2021 wird der reine Ausfallbonus von 15 auf 30 Prozent erhöht und der derzeitige Deckel des Zuschusses von 30.000 Euro auf 50.000 Euro pro Monat angehoben. Alles Wissenswerte im Überblick finden Sie hier.

07.04.2021

Frist für GEMA-Erstattungsanträge läuft aus
Betriebe, die von behördlich angeordneten Schließungen betroffen sind, können für diese Zeiträume, die Erstattung der GEMA-Gebühren beantragen. Die Antragsstellung für 2020 ist jedoch nur noch bis Mittwoch, 14. April, möglich. Mehr dazu hier.

Bayern verschiebt geplante Öffnungen
Sämtliche Öffnungsschritte in Bayern – darunter auch der Beginn der Modellprojekte – wurden verschoben. Nach einer Sitzung des bayrischen Kabinetts erklärte Ministerpräsident Markus Söder, dass diese frühestens ab 26. April erfolgen könnten. Mehr dazu hier.

Tübinger Außengastronomie muss wieder schließen
Aufgrund steigender Infektionszahlen wird die Außengastronomie in Tübingen wieder geschlossen und die Testpflicht ausgeweitet. Das Modellprojekt darf jedoch angepasst fortgeführt werden. Mehr dazu hier.

06.04.2021

Überbrückungshilfe III: Verbesserungen und Eigenkapitalzuschuss
Die Bundesregierung hat die Überbrückungshilfe III nachgebessert, um Unternehmen, die über einen langen Zeitraum von Schließungen betroffen sind, zu unterstützen. Auch einen neuen Eigenkapitalzuschuss können entsprechende Betriebe nun beantragen. Mehr dazu hier.

Laschet will schnellen „Brücken-Lockdown“
Kommen im Kampf gegen die dritte Corona-Welle schärfere Regeln auf die Menschen in Deutschland zu? CDU-Chef Laschet hat es plötzlich eilig und will die nächste Bund-Länder-Runde vorziehen. Er bekommt jedoch Gegenwind aus Berlin. mehr dazu hier.

Öffnungsaussichten für Österreichs Gastgewerbe
In einer Videobotschaft stellt Österreichs Kanzler Sebastian Kurz dem Gastgewerbe erste Öffnungsschritte für Mai in Aussicht. Tourismussprecher Robert Seeber begrüßt die Ankündigung, fordert jedoch auch die Verlängerung und Verbesserung der Unterstützung betroffener Betriebe. Mehr dazu hier.

29.03.2021

Reisebeschränkung für Tirol aufgehoben
Das Robert-Koch-Institut hat die Einstufung von Tirol Virusvarianten-Gebiet geändert. Damit entfallen ab sofort die strengen Reisebeschränkungen. Mehr dazu hier.

Ausgangssperren und Lockerungsprojekte
Von Einschränkungen über die Ostertage ist im Entwurf der neuen Corona-Verordnung Niedersachsens kaum etwas zu finden. Nur in Hotspots drohen Ausgangssperren. Zugleich werden die Weichen für Modellversuche gestellt, die wieder mehr Öffnungen möglich machen sollen. Mehr zu hier.

25.03.2021

Saarland beginnt mit Lockdown-Ausstieg
Das Saarland hebt ab 6. April schrittweise die Corona-Beschränkungen auf. Ab dem 6. April sollen Kinos, Fitnessstudios und die Außengastronomie wieder öffnen. Weitere Lockerungen sind ab dem 18. April möglich. Mehr dazu hier.

Zugangserleichterungen für Kurzarbeit verlängert
Das Bundeskabinett hat beschlossen, den erleichterten Zugang zum Kurzarbeitergeld nochmals zu verlängern. Auch für Betriebe, die bis 30. Juni 2021 Kurzarbeit einführen, gelten nun die Corona bedingt angepassten Bezugskriterien. Mehr dazu hier.

24.03.2021

Osterruhe gekippt
Die nach dem Bund-Länder-Gipfel angekündigte Osterruhe hatte nicht nur für Aufregung gesorgt, sondern auch viele Fragen bezüglich der Umsetzung aufgeworfen. Nun hat Bundeskanzlerin Angela Merkel die Regelung gekippt – und sich in einem Pressestatement entschuldigt. Mehr dazu hier.

23.03.2021

Bund entwickelt zusätzliche Coronahilfen
Für Unternehmen, die über eine lange Zeit von Schließungen betroffen sind, sollen zusätzliche Hilfen auf den Weg gebracht werden. Die Details bleiben jedoch zunächst offen. Mehr dazu hier.

Lockdown um vier Wochen verlängert
Die Bundesregierung und Ministerpräsidenten haben geltende Kontaktbeschränkungen um weitere vier Wochen verlängert. Für Ostern wurden „Ruhetage“ vereinbart. Hier die Ergebnisse des Bund-Länder-Gipfels.

22.03.2021

Bund und Länder bringen Härtefallhilfen auf den Weg
Um Ungerechtigkeiten bei den Corona-Hilfen auszugleichen, hatte Wirtschaftsminister Peter Altmaier Härtefallhilfen angekündigt. Nun haben sich Bund und Länder über die Ausgestaltung dieser geeinigt. Mehr dazu hier.

Umsätze seit März 2020 um fast die Hälfte zurückgegangen
Die Zahlen des Statistischen Bundesamtes sind alarmierend: Der Umsatz im Gastronomie lag im Zeitraum von März 2020 bis Januar 2021 real 42,7 Prozent unter dem des Vorjahreszeitraums. In der Hotellerie fällt das Minus teils noch größer aus. Mehr dazu hier.

Außengastronomie öffnet unter strengen Auflagen
Rheinland-Pfalz hat ein Öffnungsmodell gestartet: Die Außengastronomie darf unter bestimmten Voraussetzungen öffnen, Terminshopping wird gelockert. Nun soll wissenschaftlich geprüft werden, wo sich Menschen anstecken. Bei Werten über 100 wird die Notbremse gezogen. Mehr dazu hier.

19.03.2021

Sachsen-Anhalt: Urlaub im eigenen Land soll möglich sein
Bürger Sachsen-Anhalts sollen zu Ostern Urlaub im eigenen Bundesland machen dürfen. Ministerpräsident Rainer Haseloff will damit den nächsten Öffnungsschritt vollziehen. Mehr dazu hier.

18.03.2021

Der „Grüne Impfpass“ als Game Changer?
Die Reisefreizügigkeit innerhalb der EU trotz herrschender Corona-Pandemie bestmöglich wiederherstellen – mit diesem Ziel hat die EU-Kommission den „Grünen Impfpass“ vorgeschlagen. In Österreich soll er noch im April kommen. Mehr dazu hier.

„Wir sind kein überflüssiger Freizeitbereich“
Vor dem nächsten Bund-Länder-Gipfel am 22. März wendet sich der Dehoga Bayern mit einem offenen Brief an Ministerpräsident Markus Söder. Angehängt: 1.200 Schreiben von gastgewerblichen Betrieben, die ihre Lage schildern. Mehr dazu hier.

17.03.2021

Magdeburger Gastronomen bitten zum „Letzen Mahl“
An zwei Tagen stellen Gastronomen auf dem Magdeburger Domplatz eine lange Tafel auf. Daran will man gemeinsam mit Politikern zusammenkommen, um im Rahmen der Aktion „Letztes Mahl“ über die aktuelle Lage zu sprechen. Mehr dazu hier.

Politiker fordern Signal für Osterurlaub
Während die Reise auf die Balearen erlaubt ist, bleiben Hotels in Deutschland für Privat- und Freizeitgäste geschlossen. Politiker fordern nun vom kommenden Bund-Länder-Gipfel eine Öffnungsperspektive. Markus Söder bringt eine Testpflicht ins Spiel. Mehr dazu hier.

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen