Untersuchung

Gäste wünschen mehr Nachhaltigkeit in der Gastro

Wie wichtig sind Nachhaltigkeit und der bewusste Umgang mit Lebensmitteln in der Gastronomie? Dazu hat Bookatable by Michelin 1.000 Restaurantgäste gefragt und überraschende Fakten ans Tageslicht befördert.

Donnerstag, 28.03.2019, 09:49 Uhr, Autor: Thomas Hack
Ein Tisch voller Gemüse vom Bio-Hofladen

92 Prozent der 1.000 befragten Teilnehmer sehen insbesondere Restaurants in der Verantwortung für den nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln. (© M.Dörr & M.Frommherz/Fotolia)

Der Online-Reservierungs-Service Bookatable by Michelin, hat rund 1.000 Restaurantgäste aus Deutschland, Österreich und der Schweiz gefragt, wie wichtig Nachhaltigkeit in der Gastronomie für sie tatsächlich ist. Das Ergebnis ist so überraschend wie eindeutig: Nachhaltigkeit ist für 90 Prozent der Befragten ein wichtiges Thema – und zwar länderübergreifend! Dabei geht es den Gästen nicht nur um Ethik, sondern auch um emotionale Aspekte wie etwa den respektvollen Umgang mit der Umwelt sowie die Wertschätzung von Nahrungsmitteln und Dienstleistungen. Nach der allgemeinen Einstellung zu nachhaltig produzierten Nahrungsmittel gefragt, gaben 91 Prozent an, dass diese für sie sehr wichtig sei. Vor dem Hintergrund von Lebensmittelskandalen und Ressourcenverschwendung scheinen auch Restaurantgäste sensibler für die Wertschöpfungskette zu werden. Nur 3 Prozent halten das Thema für nicht relevant.

Hohe Wertschätzung von Bio-Produkten
Tatsächlich besuchen ganze 73 Prozent der Befragten bevorzugt Restaurants, die auf Nachhaltigkeit achten. Viele Restaurants haben dieses Potenzial erkannt und bieten inzwischen saisonal abgestimmte Gerichte aus regional bezogenen Zutaten an – wie etwa das Restaurant „nobelhart & schmutzig“ in Berlin, das für dieses Küchenkonzept sogar mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet wurde. Und die Wertschätzung für nachhaltig angebaute Lebensmitteln und Bio-Produkte? Dass solche wirklich besser schmecken, finden mehr als zwei Drittel aller befragten Gäste. Die restlichen der Befragten geben an, dass sich kein geschmacklicher Unterschied feststellen lässt.

Gäste sehen Restaurants in der Verantwortung
Die aktuelle Bookatable-Umfrage zeigt deutlich: Rund 90 Prozent halten den Trend zur Nachhaltigkeit für berechtigt und schreiben dem Thema eine große Bedeutung zu. So sehen sogar 92 Prozent der Teilnehmer gerade Restaurants in der Verantwortung für den nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln. Hier ist der Ansatz, das Speisenangebot regional und saisonal auszulegen zu einem attraktiven Aspekt geworden. Ein Drittel der Gesamt-Befragten gibt an, dass man sich in der Gastronomie Anregungen und Inspirationen holen kann. „Der Trend zur Nachhaltigkeit ist längst in der Gastronomie angekommen, denn die Frage nach regionalen und saisonalen Speisen steigen. Der Gast ist anspruchsvoll und möchte wissen, wo die Produkte auf seinem Teller herkommen. Gesundes und fair produziertes Essen ist Lifestyle und Selbstfürsorge in einem und birgt ein großes, spannendes Potential für die Branche.“, so Philipp Hahn, Commercial Director DACH.

P.S.: In der HOGAPAGE Spezial-Jobbörse gibt es immer wieder spannende Jobs in der Lebensmittel-/Getränkeproduktion

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen