Corona-Krise

Nur noch mit Impfung ins Hotel?

Der Kärntner Hotelierssprecher Sigi Moerisch fordert, nur noch Geimpfte in Hotels zu lassen. FPÖ-Tourismussprecher Gerhald Hauser hält dagegen: Derartige Zwangsmaßnahmen seien inakzeptabel.

Montag, 19.07.2021, 12:55 Uhr, Autor: Natalie Ziebolz
Blick durch die Tür ins Hotelzimmer

Ist es sinnvoll nur Geimpfte und Genesene in Hotels zu lassen? Mit dieser Frage beschäftigt sich gerade Kärnten. (Foto: © DragonImages/stock.adobe.com)

In Österreich ist eine Diskussion um die Frage entbrannt, ob künftig nur noch geimpfte, beziehungsweise genesene Gäste in den Hotels aufgenommen werden sollen. Der Kärntner Hotelierssprecher Sigi Moersch hatte diesen Vorschlag unterbreitet. „Der Gedanke ist einfach der, kommt es zu einem vierten Lockdown oder kommt es zu einer großen Verunsicherung und die Leute wollen dann nicht mehr reisen. Dem wollen wir vorbeugen“, erklärte er gegenüber dem Orf.

FPÖ dagegen

Die FPÖ hält jedoch dagegen: „Das wäre der Super-GAU für den heimischen Tourismus – derartige Zwangsmaßnahmen sind inakzeptabel“, so FPÖ-Tourismussprecher NAbg. Gerald Hauser und fügt hinzu: „Einen solchen Weg lehnen wir strikt ab, weil eine solche Vorgangsweise den Urlaubern eine falsche Sicherheit vorgaukeln würde. Für mich sind solche Vorschläge lediglich ‚ein Umsetzen der Mainstream-Politik‘, ohne dabei ansatzweise wissenschaftliche Erkenntnisse in diese einfließen zu lassen. Solche unüberlegten und wissenschaftlich nicht fundierte Hüftschüsse schaden nur dem Tourismus und verschrecken obendrein potentielle Gäste. Es ist nämlich leider auch ein Faktum, dass in Israel und England Menschen gestorben sind, die zweifach gegen das Virus geimpft waren.“

(Orf/ots/NZ)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen