Corona-Maßnahmen

Österreich lockert weiter

Volle Stadien, Konzertsäle und Theater – in Österreich gibt es ab dem 1. Juli weitere Lockerungen. Darüber hinaus entfällt für viele Einreisende die Pflicht, sich vor Grenzübertritt zu registrieren.

Sonntag, 30.05.2021, 09:51 Uhr, Autor: Natalie Ziebolz
Open-Air-Konzert

Österreich lockert: Keine Obergrenzen für die Besucherzahlen bei Veranstaltungen mehr. (Foto: © Urupong/stock.adobe.com)

Unter der Voraussetzung, dass Besucher getestet, genesen oder geimpft sind, erlaubt Österreich ab 1. Juli wieder volle Stadien, Konzertsäle und Theater – auch ohne Maske. Dann fiele auch die Obergrenze für die Besucherzahl bei Veranstaltungen im Freien und in Gebäuden weg, erklärte Vizekanzler Werner Kogler (Grüne). Veranstaltungen mit mehr als 500 Personen seien jedoch genehmigungspflichtig.

Ab 10. Juni wird zudem der Platzbedarf für Kunden im Handel auf zehn Quadratmeter pro Kunde gesenkt. Die Sperrstunde werde von 22 Uhr auf Mitternacht verlegt, erklärte Kanzler Sebastian Kurz, mahnte jedoch: „Werden wir nicht übermütig, bleiben wir nach wie vor vorsichtig.“

Tourismus läuft wieder an

Ab dem 1. Juli entfällt darüber hinaus für viele Einreisende die Pflicht, sich vor dem Grenzübertritt zu registrieren. Darüber hinaus gilt die Testpflicht dann erst für Kinder ab zwölf Jahren.

Durch die niedrigen Einreisehürden läuft der Tourismus in Österreich bereits wieder an. In den Feriengebieten sei die Buchungslage über Pfingsten bereits sehr gut gewesen, so Tourismusministerin Elisabeth Köstinger. „Wir sehen in den Prognosen, dass sich das fortsetzen wird.“

(Tagesschau/NZ)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen