Umrüstung

EU-Kantine wird Corona-Testzentrum

In der Kantine des Europäischen Parlaments werden von nun an Menschen auf Covid-19 getestet. Pro Tag sind bis zu 2500 Tests geplant.

Montag, 18.05.2020, 12:10 Uhr, Autor: Thomas Hack
EU-pARLAMENT IN sTRASSBURG

Das EU-Parlament tagt derzeit wegen der Coronavirus-Einschränkungen nicht in Frankreich. Die Kantine des Gebäudes ist stattdessen zum Corona-Testzentrum geworden. (© ifeelstock/stock.adobe.com)

Wo normalerweise EU-Politiker während der Sitzungswoche ihr Mittagessen einnehmen, sind nun mobile Behandlungszimmer für Corona-Massentests zu sehen. Mindestens bis Ende Juli sollen auf der Fläche der EU-Parlaments-Kantine im Louise-Weiss-Gebäude im französischen Straßburg Menschen auf eine Infektion mit dem Virus Sars-CoV-2 getestet werden. Ziel sei es, pro Tag bis zu 2000 oder sogar 2500 Tests durchzuführen.

Tests nur bei fehlenden Symptomen

Das EU-Parlament tagt derzeit wegen der Coronavirus-Einschränkungen nicht in Frankreich. Eine erste reguläre Sitzungswoche in Straßburg ist erst wieder im September geplant. Für einen Test in dem Zentrum muss zuvor ein Termin vereinbart werden. Nur Menschen ohne Symptome, die als Kontaktfälle identifiziert worden, sollen dort untersucht werden. Das mobile Testzentrum wurde von der zuständigen Präfektur, der Stadt Straßburg, der regionalen Gesundheitsbehörde und dem Europaparlament umgesetzt. (dpa/TH)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen