Italien trifft Wien

Bar Campari in Wien eröffnet

Seit wenigen Tagen lädt die Bar Campari die Wiener ein, italienische Aperitifkultur und Lebensfreude auch nördlich von Mailand zu genießen.

Mittwoch, 09.10.2019, 09:19 Uhr, Autor: Clemens Kriegelstein
Campari Bar Wien

Zum italienischen Stil gehören auch die Dinnerjackets der Kellner. (© Campari)

Ein Stück italienische Barkultur will ab sofort die jüngst neueröffnete Bar Campari in der Wiener Innenstadt, inspiriert von der Vitalità der Metropole Mailand, bieten. Wir möchten mit der Bar Campari dazu inspirieren, das Leben manchmal etwas langsamer anzugehen, den gemeinsamen Aperitivo nach der Arbeit zur Gewohnheit werden zu lassen oder mit Freunden ein paar schöne Stunden zu verbringen, so Simone Edler, Geschäftsführerin von Campari Austria.

Gemeinsam mit Campari zeigt sich niemand geringerer als Peter Friese für Bar und Küche verantwortlich, der mit seinem Restaurant „Schwarzes Kameel“ nur rund 100 Meter von der Bar Campari entfernt liegt. Die italienische Küche steht für Perfektion im Einfachen. Aber es ist immer auch eine Kunst, im Einfachen Perfektion zu erreichen. Diese Kunst möchten wir mit guten saisonalen Zutaten und den besten Negroni, Campari Spritz und Campari Garibaldi der Stadt zelebrieren, erklärt Friese. Die beiden Unternehmen haben in der Vergangenheit bereits vielfach erfolgreich kooperiert – etwa mit einer eigenen Campari-Bar im Schwarzen Kameel – und wollen nun das Beste ihrer beiden Welten verbinden.

Das Interieur wurde von Matteo Thun umgesetzt. Als Inspirationsquelle diente der Künstler Fortunato Depero, dessen futuristische Grafiken seit den 20er Jahren das Erscheinungsbild Camparis prägen: Rot, Schwarz und Weiss sollen dem Lokal das lebendige Flair italienischer Cafébars verleihen.

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen