Systemgastronomie

„Mutmachende Signale an notleidende Gastronomen“

Der Bundesverband der Systemgastronomie begrüßt das beschlossene Konjunkturpaket der Regierung. Mit diesen Liquiditätshilfen könnten dem BdS zufolge nun zahlreiche Arbeitsplätze gesichert werden.

Freitag, 05.06.2020, 11:38 Uhr, Autor: Thomas Hack

Andrea Belegante, Hauptgeschäftsführerin des BdS. Foto: BdS

Auch die Branche der Systemgastronomie äußert sich positiv zum neuen Konjunkturpaket. Hier das Statement von BdS-Hauptgeschäftsführerin Andrea Belegante:

„Der Bundesverband der Systemgastronomie e.V. (BdS) begrüßt das von der Bundesregierung beschlossene Konjunkturpaket. Mit einem erheblichen, aber notwendigen finanziellen Kraftakt sind wichtige Maßnahmen für die gesamte deutsche Wirtschaft, aber insbesondere auch für die von der Corona-Pandemie besonders betroffenen Branchen vereinbart worden. Gerade die temporäre Senkung der Mehrwertsteuer, die der BdS gefordert hat, ist nun nochmals reduziert worden und sendet mutmachende Signale an die notleidenden Gastronomen.

Liquiditätshilfen und Sicherung von Arbeitsplätzen

Auch die Ausweitung der Verlustrechnung und die Überbrückungshilfe tragen zur Unterstützung des Mittelstands bei! Unsere Mitgliedsunternehmen, die – trotz international bekannter Marken – ganz überwiegend mittelständisch geprägt sind, können diese Instrumente nun nutzen, um Unternehmen, Arbeits- und Ausbildungsplätze weiterhin zu sichern. Das sind gezielte und direkte Liquiditätshilfen, die wir jetzt gerade dringend benötigen und für die wir uns in den vergangenen Wochen konsequent eingesetzt haben!“

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen