Übernahme

Ruff’s Burger expandiert weiter

Ruff‘s Burger übernimmt zwei Standorte der in Deutschland insolventen Burgerista-Kette: Noch in diesem Jahr wird die Burger-Marke die Filialen in Nürnberg und Mönchengladbach umbauen und unter eigenem Namen wiedereröffnen.

Montag, 13.09.2021, 12:15 Uhr, Autor: Natalie Ziebolz
Üppig belegter Burger mit Pommes als Beilage

Noch in diesem Jahr will Ruff’s Burger zwei Filialen der insolventen Burgerista-Kette unter eigenen Namen eröffnen. (Foto: © Lukas Gojda – stock.adobe.com)

Ruff‘s Burger übernimmt zwei Standorte der in Deutschland insolventen Burgerista-Kette. Nach Umbauarbeiten werden die Filialen unter eigenem Namen wiedereröffnet. Das zukünftige Ruff‘s Burger in Nürnberg wird zum Full-Service-Restaurant umgebaut. Neben handgemachten Burgern wird es ab Oktober auch BBQ-Spezialitäten frisch vom Grill anbieten. Die ehemalige Burgerista-Filiale in Mönchengladbach begrüßt ab November ihre Gäste im 2015 eröffneten Einkaufszentrum Minto. Sie bleibt auch unter dem Label Ruff‘s Burger ein Quick-Service-Standort für den schnellen Burger-Genuss.

„Unsere neuesten Filialen sind etablierte Burger-Standorte“, erläutert Alexander Kleinhans, der als Mitgründer und Geschäftsführer von Ruff‘s Burger für Personal und Expansion verantwortlich zeichnet, die Übernahme. „Hier wurden bereits gute Umsätze erzielt und wir sind davon überzeugt, dass an beiden Standorten großes Potenzial vorhanden ist, das wir nach dem Rebranding weiter ausschöpfen können.“ (Ruff’s Burger/NZ)

PS: Sie würden gerne das Team von Ruff’s Burger verstärken? Hier finden Sie passende Stellenangebote.

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen