Neues Segment

Erstes Serviced-Apartment-Haus in Mönchengladbach

Mit Apartments für Longstay-Aufenthalte will die Marke Stayery den Markt in Mönchengladbach erobern. Zielgruppe sind vor allem Geschäftsreisende, Studierende und Projektarbeiter. Die Eröffnung ist für 2022 geplant.

Donnerstag, 21.05.2020, 12:25 Uhr, Autor: Kristina Presser
Blick in ein Serviced Apartment von Stayery in in Bielefeld

Blick in eines der Stayery-Apartments in Bielefeld. (Foto: ©STAYERY)

Die Serviced-Apartment-Marke Stayery kommt nach Mönchengladbach. Auf einem 2.100 Quadratmeter großen Areal sollen unter anderem 53 Apartments für Wohnen auf Zeit entstehen. Der Baubeginn ist für Sommer 2020 geplant. Die ersten Gäste werden voraussichtlich Mitte 2022 begrüßt.

Das Interior-Design des Hauses übernimmt das Berliner Lifestyle-Architekten Studio Aisslinger. Die Apartments werden zwischen 22 bzw. 30 Quadratmeter groß sein und mit einer ausgestatteten Kitchenette, Badezimmer mit Regendusche, Smart TV mit Screensharing und Sky sowie kostenfreiem W-Lan eingerichtet, wie das Unternehmen mitteilte. Dazu soll es einen digitalen 24/7 Check-In, Community-Flächen mit einem Co-Working-Bereich, einen kleinen Kiosk und einen Waschsalon geben.

Das Ziel, wie Hannibal DuMont Schütte, Geschäftsführer der Stayery, erklärt: Das Angebot soll die Flexibilität einer Hotelbuchung mit der Gemütlichkeit einer Privatwohnung kombinieren. „In Gladbach gibt es bislang keine modernen Serviced-Apartment-Angebote. Diese Marktlücke wollen wir schließen. Wie an unseren anderen Standorten in Berlin und Bielefeld sind auch in Mönchengladbach primär Geschäftsreisende, die eine Unterkunft auf Zeit suchen, unsere Zielgruppe. Egal ob für ein paar Tage oder mehrere Monate.“ Ebenso sollen richtet sich das Konzept von Apartments für Longstay-Aufenthalte in Mönchengladbach auch an Studierende, Auszubildende und Projektarbeiter.
(Stayery/KP)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen