Neubauprojekt

Schweizer Revier Hotels expandieren weiter

Bis 2023 entsteht im Gletscherskigebiet Saas-Fee auf dem Grund des ehemaligen Hotels Tenne ein weiteres Revier Hotel – das insgesamt sechste Haus der Gruppe.

Mittwoch, 12.01.2022, 11:19 Uhr, Autor: Martina Kalus
Das bereits bestehende Revier Mountain Lodge Adelboden befindet sich mitten im Dorfzentrum. (Foto: © Revier Hotels)

Das bereits bestehende Revier Mountain Lodge Adelboden befindet sich mitten im Dorfzentrum. (Foto: © Revier Hotels)

Im sowohl für Winter- als auch Sommersportler perfekt gelegenen Saas-Fee im Schweizer Wallis entsteht in den kommenden zwei Jahren ein neues Revier Hotel – die Eröffnung ist für Dezember 2023 geplant. Das Revier Hotel entsteht auf dem Grund des ehemaligen Hotel Tenne direkt im Zentrum des autofreien Ortes, der umrahmt von der Mischabel-Bergkette zu den weltweit besten Gletscherskigebieten gehört. Umgesetzt wird das Projekt in Zusammenarbeit mit der Fortimo Group, der Muttergesellschaft der Revier Hospitality Group AG.

Cabin-Stil mit viel Holz

Bestehend aus insgesamt vier Baukörpern bietet das Revier Hotel in Saas-Fee Platz für bis zu 237 Gäste in 82 Zimmern. Das Design verspricht den für die Revier Hotels charakteristischen Cabin-Stil mit viel Holz und großen Fensterflächen für einen Panoramablick auf die Bergwelt. Herzstück des neuen Projekts wird der großzügige Restaurant- und Barbereich samt Konzertbühne sowie einer gemütlichen Kaminlounge, die zum Austausch mit anderen Gästen einlädt.

Spannende Testphase

Neben einem Fitnessstudio plant die Hotelgruppe spezielle Co-Working-Bereiche, Meetingräume sowie einen Plenarsaal, die sich gezielt an die wachsende Gruppe der globalen Nomaden – also Gäste, die ortsunabhängig reisen und arbeiten – richten und so den innovativen Ansatz der Revier Hotels unterstreichen. Somit ist auch die Wahl des Ortes Saas-Fee sehr passend, denn das Dorf ist zwar auto-, nicht jedoch gänzlich verkehrsfrei und befindet sich gerade in einer spannenden Testphase für den autonomen Transportroboter „Robi“, der in Zukunft den Reisenden ihre Koffer abnehmen soll.

(REVIER Hospitality Group AG/MK)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen