Statistisches Bundesamt

Weniger Hotelübernachtungen im Mai

Das Statistische Bundesamt hat jetzt die Übernachtungszahlen in Hotels und Pensionen für Mai 2019 veröffentlicht – mit sinkenden Werten. Es gibt aber auch einen positiven Trend.  

Mittwoch, 10.07.2019, 10:10 Uhr, Autor: Kristina Presser
Bett

Flaute in deutschen Hotelbetten: Laut Statistischem Bundesamt ist die Zahl der Übernachtungsgäste im Mai 2019 im Vergleich zum Vorjahr zurückgegangen. (Foto: © Fotolia/Atiketta Sangasaeng)

Das Statistische Bundesamt (Destatis) hat ermittelt, dass Hotelübernachtungen im Mai 2019 um 2,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat zurückgegangen sind. Insgesamt beherbergten Hotels und Pensionen rund 44,5 Millionen Übernachtungsgäste aus dem In- und Ausland. Die Zahl internationaler Gäste stieg dabei um 3 Prozent an – auf 7,7 Millionen. Dagegen übernachteten weniger Bundesbürger im eigenen Land: Im Vergleich zu Mai 2018 ging die Gästezahl um 3,4 Prozent zurück und fiel damit auf 36,8 Millionen ab.

Positiv entwickelte sich allerdings die Zahl der Übernachtungsgäste, wenn man den Zeitraum Januar bis Mai 2019 betrachtet. Hier hat die Zahl im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um 2,3 Prozent zugenommen – entspricht 171,8 Millionen Gästeübernachtungen. Davon entfallen 31,5 Millionen Übernachtungen auf ausländische Gäste – ein Plus von 3 Prozent – und 140,3 Millionen auf inländische Gäste – ein Plus von 2,1 Prozent. Alle Angaben beziehen sich auf Beherbergungsbetriebe mit mindestens zehn Schlafgelegenheiten.

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen