Kreuzfahrten

AIDA zieht positive Neustart-Bilanz

Nachdem mit der „Aidablu“ zum ersten Mal nach sieben Monaten wieder eine Kreuzfahrt durchgeführt wurde, zieht das Unternehmen Aida eine Erfolgsbilanz. Jetzt sollen weitere Fahrten an den Start gehen.

Mittwoch, 28.10.2020, 13:20 Uhr, Autor: Thomas Hack
Ein Schiff von Aida

Dass auch Kreuzfahrten risikolos durchgeführt werden können, hat nun das Unternehmen Aida mit seiner ersten Reise nach dem Lockdown bewiesen. (©Björn Wylezich/stock.adobe.com)

Das Kreuzfahrtunternehmen Aida Cruises hat nach seiner ersten Urlaubsfahrt eine positive Bilanz gezogen, wie unter anderem focus.de berichtet. Nachdem durch die Corona-Krise der Schiffsbetrieb monatelang stilllag, plant Aida jetzt offensichtlich weitere Fahrten. Die Fahrt der Aidablu,auf welcher rund 1.000 Urlauber teilnahmen, sei dem Bericht zufolge nach einer Woche im Hafen von Rom zu Ende gegangen. Wie ein Unternehmenssprecher von Aida mitteilte, werde man diese Kreuzfahrt-Reise bis Mitte Dezember anbieten, da die Nachfrage äußerst hoch ist.

Strenge Sicherheitsauflagen

Auch plane man für die Zukunft weitere Italien-Kreuzfahrten, die in Civitavecchia, dem römischen Hafen starten sollen. Zwingende Voraussetzung für die Reisegäste sei allerdings ein negatives Corona-Testergebnis, das nicht älter als drei Tage sein dürfe. Vor dem Check-in auf dem Schiff würde mit einem Thermoscanner zudem eine Temperaturmessung durchgeführt werden. Darüber hinaus werde bei allen Passagieren, die sich vor Reisebeginn in einem deklarierten Risikogebiet aufgehalten haben, ein weiterer Covid-19-Test durchgeführt. In wenigen Tagen schließlich soll eine Tour mit der „Aidamar“ starten, die rund um die Kanarischen Inseln führen soll. (focus.de/TH)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen