Urlaubspläne in corona-Zeiten

Die beliebtesten Reiseziele der Deutschen

Urlaub in Krisenzeiten: Die Plattform Vergleich.org hat in einer Studie untersucht, welches in den momentanen Coronazeiten die beliebtesten Urlaubsorte Deutschlands sind.

Freitag, 22.05.2020, 10:47 Uhr, Autor: Thomas Hack
Grafik: Die beliebtesten Reiseziele Deutschlands

Vergleich.org hat die beliebtesten Reiseziele 2020 ermittelt. (vergleich.org)

Die weltweite Reisewarnung des Auswärtigen Amts gilt noch bis zum 14. Juni. Wie danach weiter verfahren wird, kann niemand genau prognostizieren. Inländische Reisen scheinen jedoch in naher Zukunft wieder erlaubt, wenn auch mit Einschränkungen. Die Plattform Vergleich.org wollte nun wissen, welches die beliebtesten Urlaubsgebiete Deutschlands sind und hat dies anhand der monatlichen Google-Suchanfragen herausgefunden.

Platz 1: Die Ostsee

Die sich über 2.247 km erstreckende Küste und Umgebung sind mit ihren Seebädern, Kurorten, charismatischen Inseln, kilometerlangen Stränden, geschützten Nationalparks und sonnenreichen Gebieten bei Naturliebhabern, Sportbegeisterten sowie Erholungs-Urlaubern gleichermaßen beliebt. “Der wohl schönste Strand befindet sich in Prerow mit seinem karibischen, weißen Sand und der teils urwüchsigen Natur”, sagt Martin Kunitschke von Vergleich.org. Mit 1.024.940 monatlichen Suchanfragen knackt die Ostsee die Millionenmarke und sichert sich als beliebtester Urlaubsort den wohlverdienten Platz 1.

Platz 2: Der Harz

Das Mittelgebirge in Sachsen-Anhalt ist ein Paradies für Wanderer. Kein Wunder, dass der sagenumwobene Brocken Goethe zur Walpurgisnacht-Szene im Faust inspirierte. Doch nicht nur in der Natur des Harz` bieten sich atemberaubende Anblicke: auch die idyllischen Städtchen wie Quedlinburg oder Wernigerode punkten mit dem mittelalterlichen Charme der Altstädte und geschichtsträchtigen Burgen. Verständlich, dass 806.980 Google-Nutzer jeden Monat mehr über die Region erfahren wollen.

Platz 3: Der Schwarzwald

So wie Goethe mit dem Brocken verbunden ist, sind es die Gebrüder Grimm mit dem Schwarzwald. Die typischen geheimnisvollen Nadelwälder kommen auch den 635.090 Google-Nutzern, die jeden Monat danach suchen, wohl als Erstes in den Sinn.

Doch die Region hat noch viel mehr zu bieten: Gewässer wie der Schluchsee, der Titisee oder die Triberger Wasserfälle sorgen für unvergessliche Naturerlebnisse, und der Feldberg ist nicht nur zum Skifahren eine der ersten Adressen Deutschlands. Wenn nach so viel Naturgenuss dann doch wieder Sehnsucht nach Großstadt-Atmosphäre aufkommt, ist das wunderschöne und lebendige Freiburg nicht weit.

Platz 4: Der Chiemgau

Der Chiemgau ist eine der beliebtesten Urlaubsregionen in Bayern. Der fast 80 Quadratkilometer große Chiemsee ermöglicht ein einzigartiges Badeerlebnis mit dramatischem Alpenpanorama. Auch die Inseln sind auf jeden Fall einen Ausflug wert: Frauenchiemsee mit dem Nonnenkloster ist ein beliebter Tagungsort und das von Ludwig dem II. erbaute Schloss Herrenchiemsee auf der Herreninsel bezaubert mit Versailles-Flair. Mit 599.750 monatlichen Google-Suchanfragen landet die Region auf dem vierten Platz der beliebtesten Reiseziele in Deutschland.

Platz 5: Das Erzgebirge

Das Erzgebirge bietet Urlaubern eine vielseitige, historische Kulturlandschaft, hochgelegene Wintersportorte sowie 3000 Kilometer hervorragend gepflegter Wanderwege u.a. durch unberührte Naturschutzgebiete. Die Montanregion mit ihren eindrucksvollen Denkmälern gehört seit 2019 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Über die Silberstraße zwischen Dresden und Zwickau lassen sich nahezu alle bedeutenden Sehenswürdigkeiten erschließen.

Wellnessurlauber kommen im Erzgebirge ebenfalls auf ihre Kosten. Egal, ob Sie im berühmten Bad Schlema ein Radonheilbad nehmen oder im Luftkurort Oberwiesenthal, der höchstgelegensten Stadt Deutschlands, zur Ruhe kommen. Doch auch in der Winterzeit reizt das Erzgebirge mit seinen Märkten, Bergparaden sowie den traditionellen Weihnachtspyramiden und Schwibbögen. 576.090 monatliche Internetnutzer begeistern sich für die Gebirgsregion, insofern: “Glück auf!”, wie man noch heute im Erzgebirge grüßt.

Weitere Infos gibt es hier 

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen