Tourismus

Hapag-Lloyd präsentiert neue Kreuzfahrtrouten

Das Kreuzfahrt- und Expeditionsschiff-Unternehmen Hapag-Lloyd blickt zuversichtlich in die Zukunft und stellt die neuen Routen für die kommenden Jahre vor.

Dienstag, 12.01.2021, 13:04 Uhr, Autor: Thomas Hack
Eine Filiale von Hapag-Lloyd

Hapag-Lloyd stellt erstmals die neuen Routen für die Kreuzfahrturlaube der kommenden Jahre vor. (© nmann77/stock.adobe.com)

Das Unternehmen Hapag-Lloyd Cruises startet zuversichtlich in die Kreuzfahrtzukunft und hat nun die neuen Routen der gesamten Flotte mit fünf Schiffen für die Saison von Oktober 2022 bis September 2023 vorgestellt. Potenzielle Urlauber können sich ab sofort Reisen der zwei Luxus- und drei neuen Expeditionsschiffe vormerken lassen. Hapag-Lloyd zufolge stehen für diesen Zeitraum sowohl beliebte Klassiker als auch exotische Premierenrouten und abwechslungsreiche Formatreisen mit Anläufen in Metropolen und unberührten Regionen auf dem Programm.

Über 14 Erstanläufe in kleineren Häfen

Dabei stehen ganze 56 Reisen bei den zwei Luxusschiffen von Hapag-Lloyd Cruises, EUROPA und EUROPA 2, auf dem Fahrplan der Saison 2022/2023 – von sportlich über kulturell bis hin zu musikalisch, vielfältige Kulinarik und ein Routing rund um die ganze Welt sollen die Gäste auf den Reisen der 5-Sterne-Plus-Luxusschiffe erwarten. Die EUROPA nimmt dabei erstmals seit 15 Jahren wieder Kurs auf Brasilien, während die Route von Australien in die Philippinen eine ganz besonders spannende Kombination darstellen soll. Der geringe Tiefgang der Schiffe soll dabei 14 Erstanläufe in kleineren Häfen, darunter Fernziele wie Coquimbo (Chile) oder Nahziele wie Newhaven (Edinburgh) ermöglichen. Neu sei bei längeren Reisen zudem ein inkludiertes An- und Abreisepaket in der Business-Class.

Von der Ernährungsberatung bis zu Entspannungstechniken

Die EUROPA 2 wird erneut die japanische Inselwelt ansteuern und dies mit einer weiteren Premiere verbinden – dem Anlaufen von Tianjin als Ausgangspunkt für einen Ausflug in die Metropole Peking, inklusive Verbotener Stadt und dem Besuch der Chinesischen Mauer. Für Unterwasser-Freunde und Safariliebhaber ist hingegen die Route angedacht, die von den Seychellen nach Kapstadt führt. Coaches und Trainer sollen hier innovative Trainingsmethoden und fernöstliche Entspannungstechniken vorstellen. Darüber hinaus vermitteln sie neueste Erkenntnisse in Ernährungsfragen. Wietere Infos sind hier einsehbar. (ots/TH)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen