Kreuzfahrten

Hapag Lloyd stellt neuen Winterfahrplan vor

Die EUROPA 2 der Hapag Lloyd Cruises wird in den kalten Monaten die warmen Gefilde der Kanarischen Inseln ansteuern. Zahlreiche Hygiene- und Präventivmaßnahmen sollten den Aufenthalt auf dem Luxusschiff sicher machen. 

Freitag, 25.09.2020, 10:19 Uhr, Autor: Thomas Hack
Die MS Europa 2 von Hapag Lloyd

Die EUROPA 2 nimmt unter stark erhöhten Sicherheitsbedingungen wieder Fahrt in wärmere Gefilde auf. (©picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Jens Büttner)

Hapag Lloyd kann nach der Sommerpause einen gelungenen Neustart verzeichnen und hat nun seinen neuen Winterfahrplan der „Europa 2“ vorgestellt: Das moderne Luxusschiff wird in den kalten Monaten die warmen Gefilde der Kanarischen Inseln ansteuern, wie es in einer Mitteilung des Unternehmens heißt. Hapag-Lloyd Cruises hat eigenen Angaben zufolge dazu ein detailliertes Präventions- und Hygienekonzept eingeführt. Damit erfüllt das Kreuzfahrtunternehmen bereits jetzt umfassende Voraussetzungen, die mit der Ankündigung durch die kanarischen Behörden für Kreuzfahrtanläufe ab Oktober/November einhergehen. Insgesamt veröffentlicht Hapag-Lloyd Cruises neun neue Reisen für die EUROPA 2 von Mitte Oktober 2020 bis Anfang Januar 2021. Nach zwei Kurzreisen in der Ostsee bricht sie Anfang November auf eine Seereise über den Atlantik in Richtung Teneriffa auf. Auf sechs Reisen erkundet das kleine Luxusschiff im Anschluss die sommerliche Inselwelt der Kanaren.

Umfangreiche Hygiene- und Präventionsmaßnahmen

Die Wiederaufnahme der Seereisen von Hapag-Lloyd Cruises soll weiterhin schrittweise erfolgen und ganz besonders kontrolliert werden. Zufriedenheitswerte sowie eine Weiterempfehlungsrate von durchschnittlich 94 Prozent würden bestätigen, dass die Reisen an Bord der Hapag-Lloyd Cruises Flotte auch unter den neuen Bedingungen weiterhin genussvoll blieben. Das Präventions- und Hygienekonzept an Bord der Hapag-Lloyd Cruises Schiffe umfasse dabei ausführliche Maßnahmen für die Sicherheit von Gästen und Crew vor und während der Reise sowie bei Landausflügen. Darüber hinaus stehe Hapag-Lloyd Cruises in stetigem Kontakt mit den verantwortlichen Behörden und lokalen Agenturen und passe die Maßnahmen auch an lokale Anforderungen der besuchten Regionen an.

Vom gestaffelten Boarding bis zu täglichen Temperaturkontrollen

Die Reisen würden mit einer reduzierten Passagierkapazität von maximal 60 Prozent durchgeführt werden, sodass auf der EUROPA 2 dann höchstens 300 Gäste an Bord sein werden. Bei allen Reisen sei ein negatives PCR-Testergebnis Voraussetzung für die Mitreise, während für Crewmitglieder Tests, Quarantäne und Isolation vor dem Einsatzbeginn bereits seit der Wiederaufnahme des Schiffsbetriebs etablierter Bestandteil des detaillierten Präventionskonzeptes seien. Zu den weiteren Maßnahmen gehörten auch ein verpflichtender Gesundheitsfragebogen, gestaffeltes Boarding und tägliche Temperaturkontrollen. Jede Reise soll durch qualifiziertes medizinisches Personal begleitet werden. Hapag-Lloyd Cruises kooperiere darüber hinaus mit einem spezialisierten Dienstleister, der eine medizinische Versorgung an Land und im Bedarfsfall den Rücktransport ins Heimatland begleiten und unterstützen würde. (ots/TH)

 

Zurück zur Startseite

Weitere Themen