Statistik

Tourismus in Deutschland: mehr Übernachtungen als im Vorjahresmonat

Zwar sank im Oktober dieses Jahres die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Inland. Trotzdem verzeichnet die Branche insgesamt mehr Übernachtungen als im Vorjahresmonat.

Freitag, 09.12.2022, 11:18 Uhr, Autor: Sarah Kleinen

Die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Inland sank im Oktober 2022. Dafür stieg jedoch die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland. (Foto: © Masson/stock.adobe.com)

Im Oktober 2022 verbuchten die Beherbergungsbetriebe in Deutschland 44,3 Millionen Übernachtungen in- und ausländischer Gäste. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen mitteilt, waren das 2,7 Prozent mehr als im Oktober 2021 und 3,0 Prozent weniger als im Oktober 2019, dem Vergleichsmonat vor der Corona-Pandemie.

Tourismus aus dem Ausland nimmt deutlich zu

Die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Inland sank im Oktober 2022 gegenüber Oktober 2021 um 2,3 Prozent auf 37,5 Millionen. Im Vergleich zum Oktober 2019 waren das 1,1 Prozent weniger Übernachtungen. Dagegen stieg die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland im Vorjahresvergleich deutlich: Der Wert erhöhte sich gegenüber Oktober 2021 um 42,7 Prozent auf 6,8 Millionen.

Vom Vorkrisenniveau ist der grenzüberschreitende Tourismus in Deutschland aber auch weiterhin ein gutes Stück entfernt: Die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland lag im Oktober 2022 noch 12,5 Prozent unter der Zahl vom Oktober 2019.

(Foto: © Statistisches Bundesamt (Destatis), 2022)
(Foto: © Statistisches Bundesamt (Destatis), 2022)

Methodischer Hinweis

Alle Angaben beziehen sich auf Beherbergungsbetriebe (Hotels, Gasthöfe und Pensionen, Ferienunterkünfte und ähnliche Beherbergungsstätten, Campingplätze und sonstige tourismusrelevante Unterkünfte) mit mindestens zehn Schlafgelegenheiten beziehungsweise zehn Stellplätzen beim Camping.

(dpa/Destatis/Statistisches Bundesamt/SAKL)

Weitere Themen